Wenn Sie Horizon Client nicht zur automatischen Verbindung der USB-Geräte mit Ihrem View-Desktop konfigurieren, können Sie immer noch festlegen, dass Horizon Client mit bestimmten Geräten, die gelegentlich neu starten, wieder eine Verbindung herstellt. Wenn anderenfalls ein Gerät während eines Upgrade-Vorgangs neu startet, stellt es eine Verbindung zum lokalen System, anstatt zum View-Desktop her.

Wenn Sie als USB-Gerät zum Beispiel ein Smartphone oder ein Tablet verbinden möchten, welches bei Betriebssystem-Upgrades automatisch neu gestartet wird, können Sie Horizon Client dazu anweisen, das bestimmte Gerät erneut mit dem View-Desktop zu verbinden. Zum Durchführen dieser Aufgabe muss die Konfigurationsdatei auf dem Client bearbeitet werden.

Wenn Sie die Option Nach Einführung automatisch verbinden in Horizon Client verwenden, werden alle Geräte, die Sie am Clientsystem anschließen, an den View-Desktop umgeleitet. Wenn Sie nicht möchten, dass alle Geräte verbunden werden, sollten Sie die folgende Vorgehensweise zur Konfiguration von Horizon Client anwenden, sodass nur bestimmte USB-Geräte automatisch neu verbunden werden.

Voraussetzungen

Ermitteln Sie das hexadezimale Format der Hersteller-ID (VID) und der Produkt-ID (PID) des Geräts. Anweisungen hierzu finden Sie im VMware KB-Artikel http://kb.vmware.com/kb/1011600.

Prozedur

  1. Öffnen Sie die Datei config.ini in einem Text-Editor auf dem Client.
    Betriebssystemversion Dateipfad
    Windows 7 oder 8.x C:\ProgramData\VMware\VMware USB Arbitration Service\config.ini
    Windows XP C:\Dokumente und Einstellungen\Alle Benutzer\Anwendungsdaten\VMware\VMware USB Arbitration Service\config.ini
  2. Legen Sie die Eigenschaft slow-reconnect für das bestimmte Gerät oder die Geräte fest.
    usb.quirks.device0 = "<varname id="VARNAME_E03132EDFEFB4D1C84C723B04ED10CBC">vid</varname>:<varname id="VARNAME_538902E793F746A2902743ACB4A490F1">pid</varname> slow-reconnect"
    Hier stehen vid: pid jeweils für die Hersteller- und die Produkt-ID (im hexadezimalen Format) des Geräts. Die folgenden Zeilen legen diese Eigenschaft beispielsweise für zwei USB-Geräte fest:
    usb.quirks.device0 = "0x0529:0x0001 slow-reconnect"
    usb.quirks.device1 = "0x0601:0x0009 slow-reconnect"

    Geben Sie die Geräteeigenschaften usb.quirks.deviceN in der richtigen Reihenfolge, beginnend bei 0, an. Folgt auf die Zeile usb.quirks.device0 zum Beispiel nicht eine Zeile mit usb.quirks.device1, sondern eine Zeile mit usb.quirks.device2, wird nur die erste Zeile gelesen.

Ergebnisse

Wenn nun für Geräte wie Smartphones oder Tablets ein Upgrade der Firmware oder des Betriebssystems durchgeführt wird, verläuft das Upgrade erfolgreich, da das Gerät neu startet und die Verbindung zu dem View-Desktop herstellt, welcher das Gerät verwaltet.