Mit der Funktion der URL-Inhaltsumleitung lässt sich ein URL-Inhalt von einem Client zu einem Remote-Desktop oder zu einer Remoteanwendung und umgekehrt umleiten. Beispielsweise kann damit, wenn Sie eine URL eingeben oder einen Link in Internet Explorer auf dem Client anklicken, der Inhalt mit der Remoteanwendung Chrome dargestellt werden oder durch Anklicken eines HTTP-Links in der Remoteanwendung Word der Inhalt in einem Client-Browser angezeigt werden.

Sie können für die Umleitung eine beliebige Anzahl an Protokollen wie z. B. HTTP, mailto oder callto konfigurieren. Diese Funktion unterstützt die Umleitung in beide Richtungen:

  • Von einem Client zu einem Remote-Desktop oder zu einer Remoteanwendung (Client-zu-Agent)

    Auf der Basis der von Ihnen eingerichteten Regeln startet Horizon Client entweder einen Remote-Desktop oder eine Remoteanwendung zur Verarbeitung der URL. Wird ein Desktop gestartet, wird die URL von der Standardanwendung für das URL-Protokoll verarbeitet.

  • Von einem Remote-Desktop oder einer Remoteanwendung zu einem Client (Agent-zu-Client)

    Horizon Agent sendet die URL an Horizon Client, der die Standardanwendung für das in der URL angegebene Protokoll startet.

Diese Funktion setzt voraus, dass der Horizon-Administrator die GPO-Einstellungen für Remote-Desktops, RDS-Hosts und Horizon Clients konfiguriert hat. Die GPO-Einstellungen legen fest, wie Horizon Client und Horizon Agent den URL-Inhalt umleiten. Weitere Informationen zu dieser Funktion sowie zu Einschränkungen und GPO-Einstellungen finden Sie unter „Konfigurieren der URL-Inhaltsumleitung“ im Dokument Einrichten von Desktop- und Anwendungspools für View.

Für diese Funktion gelten die folgenden Anforderungen:

Remote-Desktop oder RDS-Host mit Remoteanwendungen
  • Horizon Agent 7.0 oder höher. Diese Funktion muss für die Konfiguration einer Agent-zu-Client-Umleitung installiert sein.
  • Die Umleitung einer URL ist für Internet Explorer 9, 10 und 11 verfügbar.
Horizon Client-Computer oder Clientzugriffsgerät
  • Diese Funktion muss für die Konfiguration einer Client-zu-Agent-Umleitung installiert sein.
  • Die Umleitung einer URL ist für Internet Explorer 9, 10 und 11 verfügbar.
Das Anzeigeprotokoll für die Remote-Sitzung ist
VMware Blast oder PCoIP