Sie können spezifische Eigenschaften einschließen, wenn Sie eine unbeaufsichtigte Installation von Horizon Client über die Befehlszeile durchführen. Sie müssen das Format PROPERTY=value verwenden, damit Microsoft Windows Installer (MSI) die Eigenschaften und Werte interpretieren kann.

Im Abschnitt Tabelle 1 werden die Eigenschaften für die unbeaufsichtigte Installation von Horizon Client gezeigt, die Sie in der Befehlszeile verwenden können.

Tabelle 1. MSI-Eigenschaften für die unbeaufsichtigte Installation von Horizon Client
MSI-Eigenschaft Beschreibung Standardwert
INSTALLDIR Pfad und Verzeichnis für die Installation der Horizon Client-Software.

Beispiel: INSTALLDIR=""D:\abc\mein Ordner""

Die Paare doppelter Anführungszeichen, die den Pfad umschließen, ermöglichen es dem MSI Installer, das Leerzeichen als gültigen Teil des Pfades zu interpretieren.

%ProgramFiles%\VMware\VMware Horizon View Client
VDM_IP_PROTOCOL_USAGE Gibt die IP- (Netzwerkprotokoll-)Version an, die von View-Komponenten für die Kommunikation verwendet wird. Mögliche Werte sind IPv4 und IPv6. IPv4
VDM_SERVER Der vollqualifizierte Domänenname (FQDN) der View-Verbindungsserverinstanz, mit der sich Horizon Client-Benutzer standardmäßig verbinden. Wenn Sie diese Eigenschaft konfigurieren, müssen Horizon Client-Benutzer diesen FQDN nicht angeben.

Beispiel: VDM_SERVER=cs1.companydomain.com

Diese MSI-Eigenschaft ist optional.

DESKTOP_SHORTCUT Konfiguriert ein Desktop-Verknüpfungssymbol für Horizon Client.

Bei Verwendung des Werts 1 wird die Verknüpfung installiert. Bei Verwendung des Werts 0 wird die Verknüpfung nicht installiert.

1
STARTMENU_SHORTCUT Konfiguriert eine Verknüpfung für Horizon Client im Startmenü.

Bei Verwendung des Werts 1 wird die Verknüpfung installiert. Bei Verwendung des Werts 0 wird die Verknüpfung nicht installiert.

1
URL_FILTERING_ENABLED Gibt an, ob die Funktion der URL-Inhaltsumleitung installiert werden soll. Bei Verwendung des Werts 1 wird die Funktion installiert.
Hinweis: Die Option ADDLOCAL=ALL legt diese Funktion nicht für die Installation fest.
0
VDM_FIPS_ENABLED Gibt an, ob Horizon Client mit der FIPS-konformen Kryptografie installiert wird.
Mit dem Wert 1 wird der Client mit FIPS-konformer Kryptografie installiert. Mit dem Wert 0 erfolgt die Installation ohne.
Hinweis: Bevor Sie diese Option auf 1 stellen, müssen Sie den FIPS-Modus im Windows-Clientbetriebssystem aktivieren. Siehe Aktivieren des FIPS-Modus im Windows-Clientbetriebssystem.
0

In einem Befehl für die unbeaufsichtigte Installation können Sie die MSI-Eigenschaft ADDLOCAL= zum Festlegen von Funktionen verwenden, die das Horizon Client-Installationsprogramm konfiguriert. Jede Funktion einer unbeaufsichtigten Installation entspricht einer Setupoption, die Sie während einer interaktiven Installation auswählen können.

Im Abschnitt Tabelle 2 werden die Horizon Client-Funktionen gezeigt, die Sie in der Befehlszeile eingeben können. Es werden außerdem die zugehörigen Optionen bei einer interaktiven Installation aufgeführt.

Tabelle 2. Horizon Client-Funktionen für die unbeaufsichtigte Installation und benutzerdefinierte Setup-Optionen für die interaktive Installation
Funktion für die unbeaufsichtigte Installation Benutzerdefinierte Setupoption in einer interaktiven Installation
Core

Wenn Sie mit der MSI-Eigenschaft ADDLOCAL= einzelne Funktionen angeben, müssen Sie Core einschließen.

Keine.

Während einer interaktiven Installation werden die Horizon Client-Core-Funktionen standardmäßig installiert.

TSSO Melden Sie sich als derzeit angemeldeter Windows-Domänenbenutzer an.
USB USB-Umleitung