Horizon Client verwendet automatisch die in Internet Explorer konfigurierten Proxy-Einstellungen.

Einstellungen für die Proxy-Umgehung

Horizon Client verwendet Internet Explorer-Einstellungen für die Proxy-Umgehung, um HTTPS-Verbindungen mit einem Verbindungsserver-Host, mit einem Sicherheitsserver oder mit einer Unified Access Gateway-Appliance zu umgehen.

Wenn der sichere Tunnel auf dem Verbindungsserver-Host, dem Sicherheitsserver oder in der Unified Access Gateway-Appliance aktiviert ist, müssen Sie mit der Gruppenrichtlinieneinstellung Adressliste zur Umgehung des Tunnel-Proxy in der ADM- oder ADMX-Vorlagendatei für die Horizon Client-Konfiguration eine Liste von Adressen angeben, um die Tunnelverbindung zu umgehen. Der Proxy-Server wird für diese Adressen nicht verwendet. Verwenden Sie ein Semikolon (;) zum Trennen mehrerer Einträge. Diese Gruppenrichtlinieneinstellung erstellt den folgenden Registrierungsschlüssel:

HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Policies\VMware, Inc.\VMware VDM\Client\TunnelProxyBypass

Sie können diese Gruppenrichtlinieneinstellung nicht für direkte Verbindungen verwenden. Wenn die Anwendung der Gruppenrichtlinieneinstellung nicht wie vorgesehen funktioniert, versuchen Sie den Proxy für lokale Adressen zu umgehen. Weitere Informationen finden Sie unter https://blogs.msdn.microsoft.com/askie/2015/10/12/how-to-configure-proxy-settings-for-ie10-and-ie11-as-iem-is-not-available/.

Proxy-Failover

Horizon Client unterstützt ein Proxy-Failover mit der Einstellung Skript für automatische Konfiguration verwenden unter Automatische Konfiguration in Internetoptionen > Verbindungen > LAN-Einstellungen in Internet Explorer. Um diese Einstellung verwenden zu können, müssen Sie ein Skript zur automatischen Konfiguration erstellen, das mehrere Proxy-Server zurückgibt.