Zu den Einstellungen zählen Proxy-Optionen, Zeitzonenweiterleitung, Multimediabeschleunigung und sonstige Anzeigeeinstellungen.

Allgemeine Einstellungen

In der folgenden Tabelle werden die in der ADMX-Vorlagendatei für die Horizon Client-Konfiguration enthaltenen allgemeinen Einstellungen beschrieben. Zu den allgemeinen Einstellungen gehören sowohl Einstellungen für die Computerkonfiguration als auch Einstellungen für die Benutzerkonfiguration. Die Einstellung für die Benutzerkonfiguration setzt hierbei die äquivalente Einstellung für die Computerkonfiguration außer Kraft. Die Einstellungen befinden sich im Ordner VMware Horizon Client Configuration im Gruppenrichtlinienverwaltungs-Editor.

Tabelle 1. Horizon Client-Konfigurationsvorlage: Allgemeine Einstellungen

Einstellung

Computer

Benutzer

Beschreibung

Always on top

X

Legt fest, ob das Horizon Client-Fenster immer im Vordergrund angezeigt wird. Durch Aktivierung dieser Einstellung wird verhindert, dass die Windows-Taskleiste ein Horizon Client-Fenster im Vollbildmodus überlappt. Diese Einstellung ist standardmäßig deaktiviert.

Default value of the "Hide the selector after launching an item" check box

X

X

Legt fest, ob das Kontrollkästchen Selektor nach Start eines Elements ausblenden standardmäßig ausgewählt ist.

Diese Einstellung ist standardmäßig deaktiviert.

Disable time zone forwarding

X

Legt fest, ob die Zeitzonensynchronisierung des Remote-Desktops mit der des verbundenen Clients deaktiviert ist.

Disable toast notifications

X

X

Hierdurch wird festgelegt, ob Toastnachrichten von Horizon Client deaktiviert werden sollen.

Aktivieren Sie diese Einstellung, wenn Sie nicht möchten, dass dem Benutzer Toastnachrichten in der Ecke des Bildschirms angezeigt werden.

Anmerkung:

Wenn Sie diese Einstellung aktivieren, wird für den Benutzer bei Aktivierung der Funktion „Zeitüberschreitung der Sitzung“ keine Fünf-Minuten-Warnung eingeblendet.

Disallow passing through client information in a nested session

X

Gibt an, ob verhindert werden sollte, dass Horizon Client durch Clientinformationen in einer verschachtelten Sitzung weitergegeben wird. Wenn aktiviert, sofern Horizon Client in einer Horizon-Sitzung ausgeführt wird, werden die tatsächlichen Informationen zum physischen Client anstelle der VM-Geräteinformationen gesendet. Diese Einstellung gilt für die folgenden Clientinformationen: Gerätename und Domäne, Clienttyp, IP-Adresse und MAC-Adresse. Diese Einstellung ist standardmäßig deaktiviert. Demnach ist das Weitergeben von Clientinformationen in einer verschachtelten Sitzung zulässig.

Don't check monitor alignment on spanning

X

Standardmäßig wird der Client-Desktop nicht in den Mehrfachmonitor-Modus geschaltet, wenn die Bildschirme in Kombination kein exaktes Rechteck bilden (d.h. identische Höhe bei horizontaler Anordnung oder identische Breite bei vertikaler Anordnung). Aktivieren Sie diese Einstellung, um den Standardwert außer Kraft zu setzen. Diese Einstellung ist standardmäßig deaktiviert.

Enable multi-media acceleration

X

Legt fest, ob die Multimedia-Umleitung (Multimedia Redirection, MMR) auf dem Client aktiviert ist.

MMR funktioniert nicht ordnungsgemäß, wenn die Horizon Client-Hardware zur Videoanzeige keine Overlay-Unterstützung bietet.

Enable relative mouse

X

X

(Nur View 5.2 und höhere Versionen) Aktiviert die relative Maus bei Verwendung des PCoIP-Anzeigeprotokolls. Der Modus für relative Maus optimiert das Mausverhalten für bestimmte Grafikanwendungen und Spiele. Falls der Modus für relative Maus nicht vom Remote-Desktop unterstützt wird, wird diese Einstellung nicht verwendet. Diese Einstellung ist standardmäßig deaktiviert.

Enable the shade

X

Legt fest, ob die Schatten-Menüleiste im oberen Bereich des Horizon Client-Fensters sichtbar ist. Diese Einstellung ist standardmäßig aktiviert.

Anmerkung:

Die Schatten-Menüleiste im oberen Bereich ist für den Kiosk-Modus standardmäßig deaktiviert.

Enable Horizon Client online update

X

Aktiviert die Onlineaktualisierungsfunktion. Diese Einstellung ist standardmäßig deaktiviert.

Tunnel proxy bypass address list

X

Gibt eine Liste von Tunneladressen an. Der Proxy-Server wird für diese Adressen nicht verwendet. Verwenden Sie ein Semikolon (;) zum Trennen mehrerer Einträge.

URL for Horizon Client online help

X

Gibt eine alternative URL an, von der Horizon Client Hilfeseiten abrufen kann. Diese Einstellung ist zur Verwendung in Umgebungen gedacht, die das remote verwaltete Hilfesystem nicht abrufen können, da kein Internetzugriff verfügbar ist.

Pin the shade

X

Legt fest, ob die Fixierung der Menüleiste im oberen Bereich des Horizon Client-Fensters aktiviert ist, sodass die Menüleiste nicht automatisch ausgeblendet wird. Diese Einstellung hat keine Auswirkung, wenn die Menüleiste deaktiviert wurde. Diese Einstellung ist standardmäßig aktiviert.

Disable desktop disconnect messages

X

X

Legt fest, ob Meldungen, die normalerweise beim Trennen von Desktops angezeigt werden, deaktiviert werden sollen. Diese Meldungen werden standardmäßig angezeigt.

Disable sharing files and folders

X

Legt fest, ob die Funktionalität der Clientlaufwerksumleitung in Horizon Client verfügbar ist.

Wenn für diese Einstellung „Aktiviert“ ausgewählt ist, wird die gesamte Funktionalität der Clientlaufwerksumleitung in Horizon Client deaktiviert, inklusive der Möglichkeit, lokale Dateien mit Remotenanwendungen zu öffnen. Darüber hinaus werden die folgenden Elemente in der Benutzeroberfläche von Horizon Client ausgeblendet:

  • Freigabebereich im Dialogfeld „Einstellungen“

  • Option Ordner freigeben im Menü Option eines Remote-Desktops

  • Option Freigabe für Horizon Client in der Taskleiste

  • Das Dialogfeld „Freigabe“, das angezeigt wird, wenn Sie das erste Mal eine Verbindung mit einem Remote-Desktop oder einer Remoteanwendung herstellen, nachdem Sie sich mit einem Server verbunden haben

Wenn für diese Einstellung „Deaktiviert“ festgelegt ist, ist die Funktion der Clientlaufwerksumleitung komplett verwendbar. Wenn Sie diese Einstellung nicht konfigurieren, ist als Standardeinstellung „Deaktiviert“ ausgewählt. Diese Einstellung ist standardmäßig nicht konfiguriert.

Always hide the remote floating language (IME) bar for Hosted Apps

X

X

Schaltet die flexibel platzierbare Sprachleiste für Anwendungssitzungen aus. Wenn diese Einstellung aktiviert ist, wird die flexibel platzierbare Sprachleiste in Sitzungen von Remoteanwendungen nicht angezeigt, unabhängig von der Aktivierung der lokalen IME-Funktion. Wenn diese Einstellung deaktiviert ist, wird die flexibel platzierbare Sprachleiste nur angezeigt, wenn die lokale IME-Funktion deaktiviert ist. Diese Einstellung ist standardmäßig deaktiviert.

Put icon cache in user's Local profile folder

X

Legt fest, ob Horizon Client seine Symbol-Cache-Dateien im Ordner Local des Benutzers statt im zuvor verwendeten Ordner Roaming ablegt.

Wenn diese Einstellung aktiviert ist, platziert Horizon Client seine Symbol-Cache-Dateien im Ordner Local des Benutzers. Beim ersten Start von Horizon Client werden dann alle vorhandenen Cache-Dateien aus dem Ordner Roaming in den Ordner Local übertragen und neue Cache-Dateien im Ordner Local abgelegt. Durch Aktivierung dieser Richtlinie lässt sich die Antwortzeit von Remoteanwendungen verkürzen, wenn Roaming-Profile durch Vermeidung der Synchronisierung von Cache-Dateien verwendet werden.

Wenn Sie diese Einstellung nicht konfigurieren, ist als Standardeinstellung „Deaktiviert“ ausgewählt. Diese Einstellung ist standardmäßig nicht konfiguriert.

Disable opening local files in hosted applications

X

Legt fest, ob Horizon Client lokale Handler für Dateierweiterungen registriert, die von gehosteten Anwendungen unterstützt werden.

Wenn diese Einstellung aktiviert ist, registriert Horizon Client keine Handler für Dateierweiterungen. Benutzer können diese Einstellung dann nicht überschreiben.

Ist diese Einstellung deaktiviert, werden Handler für Dateierweiterungen immer von Horizon Client registriert. Handler für Dateierweiterungen werden standardmäßig registriert. Benutzer haben aber die Möglichkeit, die Funktion in der Benutzeroberfläche von Horizon Client mit der Einstellung Turn on the ability to open a local file with a remote application from the local file system (Aktivieren der Möglichkeit, eine lokale Datei mit einer Remoteanwendung aus dem lokalen Dateisystem zu öffnen) im Bereich „Freigabe“ des Dialogfeldes „Einstellungen“ zu deaktivieren. Weitere Informationen finden Sie unter Freigegebener Zugriff auf lokale Ordner und Laufwerke.

Wenn Sie diese Einstellung nicht konfigurieren, ist als Standardeinstellung „Deaktiviert“ ausgewählt. Diese Einstellung ist standardmäßig nicht konfiguriert.

Redirect smart card readers in Local Mode

X

Der lokale Modus wird in der vorliegenden Version nicht unterstützt.

Delay the start of replications when starting Horizon Client with Local Mode

X

Der lokale Modus wird in der vorliegenden Version nicht unterstützt.

Default Exit Behavior For Local Mode Desktops

X

Der lokale Modus wird in der vorliegenden Version nicht unterstützt.