Sie können Informationen über Ihre Remote-Desktops und Remoteanwendungen unter Verwendung von Scannern einscannen, die mit Ihrem lokalen Clientsystem verbunden sind. Damit Sie diese Funktion nutzen können, müssen Ihre Remote-Desktops, Remoteanwendungen und Clientcomputer bestimmte Systemanforderungen erfüllen.

Remote-Desktops

Auf den Remote-Desktops muss View Agent 6.0.2 oder höher oder Horizon Agent 7.0 höher mit aktivierter Setup-Option „Scannerumleitung“ auf übergeordneten virtuellen Maschinen oder VM-Vorlagen oder RDS-Hosts installiert sein. Auf Windows-Desktop- und Windows-Server-Gastbetriebssystemen ist die Horizon Agent-Setup-Option „Scannerumleitung“ standardmäßig deaktiviert.

Informationen zu den auf Einzelbenutzer-VMs und RDS-Hosts unterstützten Gastbetriebssystemen und zum Konfigurieren der Scannerumleitung auf Remote-Desktops und in Remoteanwendungen finden Sie unter „Konfigurieren der Scannerumleitung“ in Konfigurieren von Remote-Desktop-Funktionen in Horizon 7.

Horizon Client-Computer oder Clientzugriffsgerät

  • Die Scannerumleitung wird auf Windows 7, Windows 8/8.1 und Windows 10 unterstützt.

  • Auf dem Clientcomputer müssen Treiber für das Scannergerät installiert sein, und der Scanner muss betriebsbereit sein. Es ist nicht erforderlich, die Scanner-Gerätetreiber auf dem Betriebssystem des Remote-Desktops zu installieren, auf dem der Agent installiert ist.

Scangerät-Standard

TWAIN oder WIA

Anzeigeprotokolle

  • PCoIP

  • VMware Blast (erfordert Horizon Agent 7.0 oder höher)

Scannerumleitung wird in RDP-Desktop-Sitzungen nicht unterstützt.