Sie können Informationen über Ihre Remote-Desktops und Remoteanwendungen unter Verwendung von Scannern einscannen, die mit Ihrem lokalen Clientsystem verbunden sind. Diese Funktion leitet Scandaten mit deutlich weniger Bandbreite um, als mit der USB-Umleitung erreicht werden kann.

Scannerumleitung unterstützt Standard-Scangeräte, die zu den TWAIN- und WIA (Windows Image Acquisition)-Formaten kompatibel sind. Obwohl die Gerätetreiber für den Scanner auf dem Clientsystem installiert sein müssen, ist es nicht nötig, sie auf dem Betriebssystem des Remote-Desktops, auf dem der Agent installiert ist, zu installieren.

Sofern ein Horizon-Administrator die Scannerumleitungsfunktion konfiguriert hat und Sie das PCoIP-Anzeigeprotokoll oder das Blast Extreme-Anzeigeprotokoll verwenden, kann ein mit Ihrem lokalen System verbundener Scanner auf einem Remote-Desktop oder in einer Remoteanwendung genutzt werden.

Wichtig:

Wenn Sie einen Scanner verwenden, verbinden Sie ihn nicht über das Menü USB-Gerät verbinden in Horizon Client. Dies würde dazu führen, dass das Gerät über die USB-Umleitung umgeleitet wird und die Leistung nicht ausreicht.

Wenn Scandaten zu einem Remote-Desktop oder einer Remoteanwendung umgeleitet werden, können Sie auf dem lokalen Computer nicht auf den Scanner zugreifen. Umgekehrt können Sie über den Remote-Desktop oder die Remoteanwendung nicht auf den Scanner zugreifen, wenn dieser gleichzeitig vom lokalen Computer genutzt wird.

Tipps zur Verwendung der Scannerumleitungsfunktion

  • Um einen anderen als den Standardscanner auszuwählen oder um die Konfigurationseinstellungen zu ändern, klicken Sie auf das Scannersymbol des Remote-Desktops (Verwenden des Scannersymbols zum Verbinden eines Scanners mit Ihrem Remote-Desktop) in der Taskleiste oder im Infobereich. In RDS-Anwendungen wird das Taskleistensymbol zum lokalen Clientcomputer umgeleitet.

    Es besteht keine Notwendigkeit, das Menü zu verwenden, das angezeigt wird, wenn Sie auf dieses Symbol klicken. Die Scannerumleitung funktioniert ohne weitere Konfiguration. Das Symbolmenü ermöglicht es Ihnen, Optionen zu konfigurieren und beispielsweise die Festlegung, welche Geräte zu verwenden sind, wenn mehrere Geräte mit dem Clientcomputer verbunden sind, zu ändern.

    Anmerkung:

    Wenn das angezeigte Menü keine Scanner auflistet, bedeutet dies, dass ein inkompatibler Scanner mit dem Clientcomputer verbunden ist. Wenn das Scanner-Symbol nicht angezeigt wird, bedeutet dies, dass die Scannerumleitungsfunktion auf dem Remote-Desktop deaktiviert oder dort nicht installiert ist. Dieses Symbol wird auch auf Mac- und Linux-Clientsystemen nicht angezeigt, da die Funktion auf diesen Systemen nicht unterstützt wird.

  • Klicken Sie im Menü auf die Option Einstellungen, um Optionen zur Steuerung der Bildkomprimierung, zum Ausblenden von Webcams aus dem Scannerumleitungsmenü und zur Festlegung der Vorgehensweise bei der Auswahl des Standardscanners auszuwählen.

    Sie können die Option zum Ausblenden vom Webcams auswählen, wenn Sie die Echtzeit-Audio/Video-Funktion zur Umleitung von Webcams verwenden möchten, was von VMware empfohlen wird. Verwenden Sie die Scannerumleitung in Verbindung mit Webcams, um ein Foto von sich selbst aufzunehmen und zu scannen.

    Anmerkung:

    Wenn Sie die Scannerumleitung für die Verwendung eines bestimmten Scanners konfigurieren und dieser Scanner nicht verfügbar ist, funktioniert die Scannerumleitung nicht.

  • Auch wenn die meisten TWAIN-Scanner standardmäßig ein Dialogfeld mit Scannereinstellungen anzeigen, gilt dies nicht für alle von ihnen. Für jene, die keine Scannereinstellungen anzeigen, können Sie die Option Einstellungen im Menü des Scanner-Symbols verwenden und die Option Dialogfeld 'Scannereinstellungen' immer einblenden auswählen.

  • Wenn ein zu scannendes Bild zu groß ist oder mit zu hoher Auflösung gescannt wird, funktioniert das Scannen möglicherweise nicht. In diesem Fall kann es vorkommen, dass die Fortschrittsanzeige für den Scanvorgang einzufrieren scheint oder die Scanneranwendung unerwartet schließt. Wenn Sie den Remote-Desktop minimieren, wird möglicherweise eine Fehlermeldung auf Ihrem Clientsystem angezeigt, die darauf hinweist, dass die Auflösung zu hoch eingestellt ist. Zur Behebung dieses Problems verringern Sie die Auflösung oder beschränken den zu scannenden Bereich auf einen Bildausschnitt und wiederholen den Scanvorgang.