Wenn Sie nicht-englische Tastaturen und Gebietsschemata verwenden, können Sie einen auf dem lokalen Clientsystem installierten IME (Eingabemethoden-Editor) dazu nutzen, nicht englische Zeichen an eine Remoteanwendung zu senden.

Darüber hinaus können Sie mit Abkürzungstasten und Symbolen im Infobereich (Taskleiste) des lokalen Systems zu einem anderen IME wechseln. Es ist nicht erforderlich, dass auf dem Server, der die Remoteanwendung hostet, ein IME installiert ist.

Bei Deaktivierung dieser Funktion wird der lokale IME verwendet. Sofern auf dem Server, der die Remoteanwendung hostet, ein IME installiert und konfiguriert ist, wird dieser Remote-IME ignoriert.

Standardmäßig ist die Funktion deaktiviert. Wann immer Sie die Einstellung ändern, um die Funktion zu aktivieren oder zu deaktivieren, müssen Sie die Verbindung zum Server trennen und sich erneut anmelden, bevor die Änderung wirksam werden kann.

Voraussetzungen

  • Stellen Sie sicher, dass einer oder mehrere IMEs auf dem Clientsystem installiert sind.
  • Vergewissern Sie sich, dass die Eingabesprache auf dem lokalen Clientsystem der in vom IME verwendeten Sprache entspricht.

Prozedur

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste im Fenster für die Desktop- und Anwendungsauswahl von Horizon Client auf eine Remoteanwendung und wählen Sie Einstellungen aus.
  2. Aktivieren Sie im anschließend angezeigten Bereich „Remoteanwendungen“ das Kontrollkästchen Den lokalen IME auf gehostete Anwendungen erweitern und klicken Sie auf OK.
  3. Starten Sie die Sitzung erneut unter Verwendung einer der folgenden Optionen:
    Option Beschreibung
    Vom Server abmelden Trennen Sie die Verbindung zum Server, führen Sie erneut eine Anmeldung beim Server durch und stellen Sie erneut eine Verbindung zur Anwendung her. Sie können die Arbeit mit Ihren Anwendungen fortsetzen, da diese zwar getrennt, jedoch nicht geschlossen wurden, wie es bei Remote-Desktops der Fall wäre.
    Anwendungen zurücksetzen

    Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Symbol einer Remoteanwendung, wählen Sie Einstellungen aus und klicken Sie auf Zurücksetzen. Bei Verwendung dieser Option werden geöffnete Remote-Desktops nicht getrennt. Allerdings werden alle Remoteanwendungen geschlossen, und Sie müssen sie neu starten.

    Die Einstellung wird erst nach dem Neustart der Sitzung wirksam. Sie gilt für alle gehosteten Remoteanwendungen auf dem Server.
  4. Verwenden Sie den lokalen IME so, wie Sie jede andere lokal installierte Anwendung verwenden würden.

Ergebnisse

Die Sprachbezeichnung und ein Symbol für den IME werden im Infobereich (bzw. in der Taskleiste) des lokalen Clientsystems angezeigt. Sie können Abkürzungstasten verwenden, um zu einer anderen Sprache oder einem anderen IME zu wechseln. Tastenkombinationen zur Durchführung bestimmter Aktionen, wie z. B. Strg+X für das Ausschneiden von Text sowie Alt+Pfeil rechts für das Verschieben zu einer anderen Registerkarte, funktionieren weiterhin ordnungsgemäß.

Hinweis: Auf Windows 7- und Windows 8.x-Systemen können Sie Abkürzungstasten für IMEs im Dialogfeld Textdienste und Eingabesprachen festlegen. (Das Dialogfeld ist über Systemsteuerung > Region und Sprache > Registerkarte 'Tastaturen und Sprachen' > Schaltfläche 'Tastaturen ändern' > Textdienste und Eingabesprachen > Registerkarte 'Erweiterte Tastatureinstellungen' erreichbar.)