Serverzertifikatsprüfungen werden für Verbindungen zwischen Horizon Client und einem Server durchgeführt. Ein Zertifikat ist eine digitale Identifikationsmethode, die wie ein Pass oder Führerschein funktioniert. Ihr Systemadministrator fordert Sie möglicherweise auf, den Zertifikatsprüfungsmodus in Horizon Client festzulegen, um sicherzustellen, dass Sie erfolgreich eine Verbindung mit einem Server herstellen können. In einigen Unternehmen legt möglicherweise ein Administrator den Zertifikatsprüfungsmodus fest und verhindert, dass Sie ihn in Horizon Client ändern.

Prozedur

  1. Öffnen Sie die Horizon-App.
  2. Tippen Sie auf Einstellungen im unteren Bereich des Horizon Client-Fensters und dann auf Zertifikatüberprüfungsmodus.
  3. Wählen Sie den Zertifikatsprüfungsmodus aus.
    Option Beschreibung
    Niemals Verbindung mit nicht vertrauenswürdigen Servern herstellen Diese Einstellung bedeutet, dass Sie keine Verbindung mit dem Server herstellen können, wenn eine der Zertifikatprüfungen fehlschlägt. Die nicht bestandenen Prüfungen werden in einer Fehlermeldung aufgelistet.
    Warnhinweis vor der Herstellung einer Verbindung mit einem nicht vertrauenswürdigen Server Diese Einstellung bedeutet, dass Sie auf Weiter klicken können, um die Warnung zu ignorieren, wenn eine Zertifikatsprüfung fehlschlägt, weil der Server ein selbstsigniertes Zertifikat verwendet. Bei selbstsignierten Zertifikaten muss der Zertifikatsname nicht mit dem Servernamen übereinstimmen, den Sie in Horizon Client eingegeben haben. Möglicherweise erhalten Sie auch eine Warnung, wenn das Zertifikat abgelaufen ist.
    Serveridentitätszertifikate nicht verifizieren Mit dieser Einstellung werden Zertifikate nicht überprüft.
  4. Klicken Sie auf OK, um Ihre Änderungen zu speichern.

Nächste Maßnahme

Wenn nach der Festlegung des Zertifikatsprüfungsmodus ein Zertifikatfehler auftritt, wenden Sie sich an Ihren Systemadministrator.