Mit Horizon Client 3.2 oder höher können Sie native Gesten des Betriebssystems auf Ihrem Touch-basierten mobilen Endgerät verwenden, wenn Sie mit einem Windows 8- oder Windows Server 2012-basierten Remote-Desktop oder einer auf Windows Server 2012 gehosteten Remoteanwendung verbunden sind. Beispielsweise können Sie ein Element auf einem Windows 8-Desktop berühren, halten und loslassen, um das Kontextmenü des Elements anzuzeigen.

Wenn die Touch-Umleitung aktiviert ist, können Sie nur native Touch-Gesten des Betriebssystems verwenden. Lokale Gesten in Horizon Client wie z. B. das Doppelklicken oder Fingerspreizen funktionieren nicht mehr. Sie müssen die Registerkarten-Schaltfläche von Unity Touch ziehen, um die Unity Touch-Sidebar einzublenden.

Die Touch-Umleitung wird standardmäßig aktiviert, wenn Sie eine Verbindung zu einem Windows 8- oder Windows Server 2012-basierten Remote-Desktop oder einer auf Windows Server 2012 gehosteten Remoteanwendung herstellen.

Um die Touch-Umleitung von einem Remote-Desktop zu deaktivieren, rufen Sie mit den Horizon Client-Tools das Dialogfeld „Optionen“ auf und setzen Sie die Einstellung Native Windows 8-Gesten auf „Aus“. In Horizon Client 4.0 und höher können Sie die Touch-Umleitung auch auf dem Bildschirm der Horizon Client-Einstellungen deaktivieren. Tippen Sie auf Einstellungen am unteren Rand des Horizon Client-Bildschirms und tippen Sie auf Touch, um die Einstellung Native Windows 8-Gesten aufzurufen.