Beim Zurücksetzen eines Remote-Desktops wird dieser heruntergefahren und neu gestartet. Beim Zurücksetzen einer Remoteanwendung wird diese beendet. Eventuell muss der Desktop oder die Anwendung zurückgesetzt werden, wenn das Desktop-Betriebssystem oder die Anwendung nicht mehr reagiert.

Das Zurücksetzen eines Remote-Desktops entspricht dem Betätigen der Reset-Taste auf einem physischen Computer, mit der der Neustart des Computers erzwungen wird. Alle Dateien, die auf dem Remote-Desktop geöffnet sind, werden ohne vorheriges Speichern geschlossen.

Beim Zurücksetzen einer Remoteanwendung werden alle Remoteanwendungen beendet und alle Remoteanwendungssitzungen abgemeldet. Nicht gespeicherte Änderungen in Remoteanwendungen gehen möglicherweise verloren.

Hinweis: Ein View-Administrator kann die Funktion zum Zurücksetzen für bestimmte Desktop-Typen deaktivieren. Weitere Informationen finden Sie im Dokument Administration von View.

Voraussetzungen

  • Besorgen Sie sich die zur Anmeldung benötigten Informationen, so etwa einen Active Directory-Benutzernamen und das zugehörige Kennwort, den RSA SecurID-Benutzernamen und -Passcode oder den RADIUS-Authentifizierungsbenutzernamen oder -Passcode.

Prozedur

  1. Tippen Sie im unteren Bereich des Bildschirms auf Server (Cloud-Symbol) und anschließend auf das Serversymbol, um eine Verbindung mit dem Server herzustellen.
  2. Geben Sie auf Aufforderung entweder Ihren RSA-Benutzernamen und den Passcode oder Ihren Active Directory-Benutzernamen und das entsprechende Kennwort oder beides ein.
  3. Berühren und halten Sie den Namen des Desktops oder der Anwendung, bis das Kontextmenü angezeigt wird.
  4. Tippen Sie im Kontextmenü auf Zurücksetzen.
    Zurücksetzen ist nur verfügbar, wenn sich der Desktop bzw. die Anwendung in einem Status befindet, in dem diese Aktion vorgenommen werden kann.