Auf der Seite „Allgemeine Einstellungen“ können Sie allgemeine Einstellungen bearbeiten und Zertifikate hochladen.

Prozedur

  1. Wählen Sie Einstellungen > Allgemeine Einstellungen.
  2. Klicken Sie auf Bearbeiten.
  3. Ändern Sie die folgenden Einstellungen.

    Option

    Beschreibung

    Netzwerke

    Eine Liste Ihrer aktuell verwendeten Netzwerke. Wenden Sie sich an Ihren Dienstanbieter, um Netzwerke zu bearbeiten oder neue hinzuzufügen.

    Standarddomäne

    Die Standarddomäne, die Sie bearbeiten.

    Zeitüberschreitung der Sitzung

    Weitere Informationen dazu finden Sie unter Zeitüberschreitungseinstellungen für Sitzungen.

    Benutzerportalkonfiguration

    Geben Sie die E-Mail-Adresse für den Helpdesk, die URL des Troubleshooting-Ticket-Systems und die URL der externen Formatvorlage für die Konfiguration des Endbenutzerportals ein.

    Agent-Paarbildung

    Legt eine Richtlinie für den Mandanten fest, die den Zugriff für veraltete Agents (vor 16.6.0) und 16.6.0-Agents regelt. Es gibt folgende Optionen:

    • 15.3-Kompatibilitätsmodus – Lässt das Koppeln von veralteten Agents und 16.6.0-Agents mit Desktop Manager zu. Dies ist die Standardeinstellung für Upgrade-Einrichtungen.

    • 16.6-Upgrade-Modus – Schränkt veraltete Agents ein, aber lässt 16.6.0-Agents ohne Bootstrapping auf persistenten Desktops und 16.6.0-Agents mit Bootstrapping zu. Dieser Modus schränkt bereits mit 15.3.x-Agents gekoppelte Desktops nicht ein, es sei denn, der Desktop oder der Agent-Dienst wird neu gestartet.

    • 16.6-Modus – Lässt nur das Koppeln von 16.6.0-Agents mit Bootstrapping zu. Dieser Modus schränkt Desktops, die bereits mit 15.3.x-Agents gekoppelt sind, sowie 16.6.0-Agents mit Bootstrapping nicht ein, es sei denn, der Desktop oder der DaaS Agent wird neu gestartet. Dies ist die Standardeinstellung für neue Installationen.

    In folgenden Situationen sollten Sie diese Einstellung ändern:

    • Vom 15.3-Kompatibilitätsmodus zum 16.6-Upgrade-Modus ändern nur, wenn im System keine Agents vor 16.6 mehr vorhanden sind, dafür aber einige dedizierte Desktops von vor dem Upgrade, deren Agents auf 16.6 aktualisiert wurden.

    • Vom 15.3-Kompatibilitätsmodus zum 16.6-Modus ändern , wenn keine Agents vor 16.6 oder 16.6-Agents, die mit veralteten Anmeldeinformationen gekoppelt sind, mehr vorhanden sind. Sobald der 16.6-Modus aktiviert ist, funktionieren nur noch VMs, die Bootstrap-Images erstellen und verwenden.

    Kontaktinformationen

    Administrator-Kontaktinformationen

  4. Klicken Sie auf Speichern.