Mit den Befehlszeilenoptionen für AppCapture erstellen und verwalten Sie AppStacks.

Optionen des Befehls AppCapture.exe

Die Optionen /meta, /vhd und /vmdk sind nützlich, falls Sie versehentlich eine JSON-, VHD- oder VMDK-Datei gelöscht haben. Falls eine JSON-Datei gelöscht wurde, kann App Volumes den AppStack nicht lesen.

Mit dem Befehl /personalize personalisieren Sie einen AppStack.

Der AppCapture.exe-Befehl akzeptiert die folgenden Optionen:

Tabelle 1. Befehlszeilenoptionen für AppCapture.exe
Aufgabe Option
Anzeigen von Hilfe für den Befehl AppCapture.exe. /?

Angeben eines Namens für den AppStack-Autor. Wenn der Name mindestens ein Leerzeichen enthält, muss er in Klammern eingeschlossen sein.

Beispiel:AppCapture.exe /n /a (IT Admin)

/a

Angeben einer AppStack-Beschreibung.

Beispiel: Dieser Datenträger enthält die Anwendungssuite XYZ.

/d

Auflisten des Inhalts der JSON-, VHD- und VMDK-Dateien im AppStack. Wenn Sie nicht das Standardverzeichnis verwenden, müssen Sie das Verzeichnis angeben, in dem sich die Dateien befinden.

Beispiel: AppCapture.exe /list Dateipfad

/list

Erzeugen einer JSON-Datei unter Verwendung einer VMDK-Datei als Eingabe. Wenn Sie nicht das Standardverzeichnis verwenden, müssen Sie das Verzeichnis angeben, in dem sich die VMDK-Datei befindet.

Beispiel: AppCapture.exe /meta appStackPfad.

/meta

Erstellen eines AppStack.

Beispiel: AppCapture.exe /n

/n

Angeben eines Ausgabeverzeichnisses für die AppStack-Dateien. Das Standardverzeichnis ist C:\ProgramData\VMware\AppCapture\appvhds.

Sie können diese Option mit der /s-Option verwenden, um einen AppStack aus einem vorhandenen AppStack zu erstellen. Siehe AppStack.

Beispiel: AppCapture.exe /s oldAppStackDir /o newAppStackDir

/o

Angeben eines Quellverzeichnisses für die AppStack-Dateien. Das Standardverzeichnis ist C:\ProgramData\VMware\AppCapture\appvhds.

Verwenden Sie diese Option nicht, wenn Sie eine neue Anwendung installieren.

Sie können diese Option mit der /o-Option verwenden, um einen AppStack aus einem vorhandenen AppStack zu erstellen. Siehe AppStack.

Beispiel: AppCapture.exe /s oldAppStackDir /o newAppStackDir

Sie können die Option /s auch mit /n verwenden, um einen alten AppStack durch einen neuen zu aktualisieren. In diesem Beispiel wird die vorhandene oldAppStack.vhdAppStack als Basis-AppStack kopiert und dann als newAppstackName aktualisiert:

AppCapture.exe /n newAppstackName /s oldAppStack.vhd /o newAppStackDir

/s

Erstellen einer .vhd-Datei aus einer .vmdk-Datei. Wenn Sie nicht den Standardpfad verwenden, müssen Sie den Pfad angeben, unter dem sich die .vhd-Datei befindet.

Beispiel: AppCapture.exe /vhd appStackPath.vmdk

/vhd

Erzeugen einer VMDK-Datei unter Verwendung einer VHD-Datei als Eingabe Wenn Sie nicht den Standardpfad verwenden, müssen Sie den Pfad angeben, unter dem sich die .vhd-Datei befindet.

Beispiel: AppCapture.exe /vmdk appStackPath.vhd.

/vmdk

Virtualisieren der Anwendung nach der Bereitstellung zur Vorverifizierung Wenn Sie die Option /test ohne weitere Parameter angeben, sollte der AppStack nur ein einziges Anwendungspaket enthalten.

Beispiel: AppCapture.exe /test bereitgestellter appStackPfad.vhd

Virtualisieren Sie alle Anwendungspakete im AppStack. Beispiel: AppCapture.exe/testbereitgestellter appStackPfad.vhd *

Virtualisieren Sie Anwendungspakete, die über ihre entsprechenden GUIDs im AppStack gekennzeichnet sind. Beispiel: AppCapture.exe/testbereitgestellter appStackPfad.vhd GUID1, GUID2GUIDn

/test <Provisioned AppStackPath>.vhd [* | GUID]

Möglichkeit für Benutzer zum Personalisieren des Anwendungspakets mithilfe des UEM-Anwendungsprofilers Es werden Konfigurationsdateien mit den Personalisierungseinstellungen erzeugt. Standardmäßig werden die Dateien in demselben Verzeichnis wie die VHD-Datei gespeichert, also im Ordner UEMConfigFiles\AppStack.

Beispiel: AppCapture.exe /personalize C:\FinanceApps.vhd – Die Personalisierungseinstellungen werden unter C:\Programme\VMware\AppCapture\appvhds\UEMConfigFiles\FinanceApps gespeichert.

Die Unteroption /predef fungiert als optionaler boolescher Schalter für die Option /personalize. Mit diesem Schalter erfassen Sie die vordefinierten Einstellungen des angegebenen Anwendungspakets in einer Konfigurationsdatei. Die vordefinierten Einstellungen werden in einer zusätzlichen Konfigurationsdatei erfasst.

Beispiel: AppCapture.exe/personalizeC:\FinanceApps.vhd/predef – Die Personalisierungseinstellungen und die vordefinierten Einstellungen werden unter C:\Programme\VMware\AppCapture\appvhds\UEMConfigFiles\FinanceApps gespeichert.

Mit der Unteroption /flexconfigname für den Befehl /personalize speichern Sie die Personalisierungseinstellungen unter einem aussagekräftigen Konfigurationsdateinamen.

Beispiel: AppCapture.exe/personalizeC:\FinanceApps.vhd/flexconfignameMSOffice2016 – Die Personalisierungseinstellungen werden unter C:\Programme\VMware\AppCapture\appvhds\UEMConfigFiles\MSOffice2016 gespeichert.

                  /personalize <ProvisionedAppStackPath>.vhd
 [/predef | flexconfigname <flexconfigfilename> ]