Administratoren können jetzt eine Verbindung mit Desktops mithilfe ihrer Domänenkonten herstellen und müssen nicht mehr über einen lokalen Administratorzugriff verfügen.

Voraussetzung dafür ist, dass bei der DaaS Agent-Installation eine neue Gruppe für DaaS Direct Connect-Benutzer erstellt wird. Diese Gruppe verfügt zwar nicht über lokale Administratorrechte. Sie hat aber die Möglichkeit, mit dem Desktop über Helpdesk Console eine Verbindung herzustellen oder eine direkte RDP-Verbindung zu verwenden.

Es gibt zwei Möglichkeiten, um einen Benutzer zur DaaS Direct Connect-Benutzergruppe hinzuzufügen:
  • Aktualisierung des Image.
  • Verwendung einer GPO-Richtlinie auf der Mandanten-Appliance.
    Hinweis: Diese Vorgehensweise ist unabhängig von der Konfiguration der Vorlagen-VM und kann jederzeit durchgeführt werden.
Um Mitglieder durch Aktualisierung des Image hinzuzufügen, führen Sie Folgendes durch:
  1. Führen Sie einen Beitritt der Image-VM zur Domäne durch und starten Sie diese erneut.
  2. Fügen Sie der DaaS Direct Connect-Benutzergruppe Benutzer hinzu.
  3. Veröffentlichen Sie das Image und stellen Sie Desktops bereit. Alle erstellten Desktops, die das Image verwenden, verfügen nun über die Details der Gruppenmitglieder.
Um Mitglieder mithilfe einer GPO-Richtlinie auf der Mandanten-Appliance hinzuzufügen, führen Sie Folgendes durch:
  1. Erstellen Sie ein neues GPO.
  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das GPO und wählen Sie Bearbeiten aus.
  3. Wechseln Sie im Gruppenrichtlinienverwaltungs-Editor zu Computerkonfiguration > Richtlinien > Windows-Einstellungen > Sicherheitseinstellungen > Eingeschränkte Gruppen.
  4. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Eingeschränkte Gruppen und wählen Sie Gruppe hinzufügen aus.
  5. Geben Sie im Dialogfeld „Gruppe hinzufügen“ die DaaS Direct Connect-Benutzer ein und klicken Sie auf OK.
  6. Geben Sie in das Textfeld „Mitglieder dieser Gruppe“ im Dialogfeld „Eigenschaften“ die Mitglieder ein, klicken Sie auf Hinzufügen und dann auf OK.
  7. Schließen Sie den Gruppenrichtlinienverwaltungs-Editor sowie die Management-Konsole für Gruppenrichtlinien.
  8. Verknüpfen Sie das neu erstellte GPO mit der Domäne.