Mit dem Tool „Integritätsprüfung“ können Sie die Anwendung von VM-Änderungen überwachen, die möglicherweise den Portzugriff, die Leistung oder den Gesamtzugriff durch Endbenutzer auf den Desktop kompromittieren.

Prozedur

  1. Installieren Sie Horizon DaaS Health Agent auf allen VMs, die überwacht werden. Klicken Sie oben rechts auf der Registerkarte „VM-Integritätsprüfung“ auf den Link Horizon DaaS Health Agent installieren, um weitere Informationen zu erhalten.
    Hinweis: Standardmäßig hört Health Agent TCP-Port 10762 ab.
  2. Filtern Sie die Liste mithilfe des Felds „Prüffilter“ bzw. der Dropdown-Liste „Pool auswählen“ nach Bedarf.
  3. Initiieren Sie die Prüfung, indem Sie eine der folgenden Aktionen durchführen:
    • Klicken Sie auf Einmalige Prüfung, um sofort eine einzelne Prüfung durchzuführen.
    • Geben Sie die Anzahl der Minuten ein und klicken Sie auf Prüfung planen, um wiederholte Prüfungen zu einem ausgewählten Zeitraum zu planen.

    Informationen für die geprüften VMs werden in den Spalten wie unten beschrieben angezeigt.

    Spalte Beschreibung
    VM Name der virtuellen Maschine
    Pool Pool (Zuweisung), zu dem die VM gehört
    IP IP-Adresse der VM
    Ergebnis Gesamtergebnis der Prüfung Mögliche Ergebnisse:
    • Ausschalten – Die VM wird ausgeschaltet.
    • Agentenfehler – Health Agent ist auf der VM weder installiert noch erreichbar.
    • VM-Problem(e) – Diese Probleme liegen vor, wenn ein „X“ und eine Zahl angezeigt werden. VM hat mindestens ein Problem, das in anderen Spalten ausführlicher aufgezeigt wird.
    Ports Überprüft, ob die erforderlichen Ports geöffnet sind
    Firewall Gibt an, ob die Firewall der VM aktiviert ist
    Ruhezustandsrichtlinie Gibt an, ob eine Richtlinie für die VM festgelegt ist, damit sie in einen Ruhezustandsstatus versetzt werden kann
    Dienste

    Überprüft, ob die folgenden Dienste ausgeführt werden:

    • Desktop Windows Manager Session Manager
    • VMware HTML Access (Blast)
    • VMware Horizon Agent
    • VMware DaaS Agent
    • VMware Tools
    RDP-fähig Überprüft, ob RDP aktiviert und für das Zulassen von Verbindungen von Computern festgelegt ist, auf denen eine RDP-Version ausgeführt wird
    Fehlerhafte IP Überprüft, ob der Desktop über keine 169.x.x.x-IP-Adresse verfügt und somit wahrscheinlicher DHCP abruft
    DHCP Überprüft, ob der Desktop für DHCP festgelegt ist, nicht STATIC
    Domänenvertrauensstellung Bestätigt die Domänenvertrauensstellung zwischen Desktop und Domänencontroller
    Remote-Unterstützung Überprüft, ob „Remote-Unterstützung“ auf dem Desktop aktiviert ist
  4. Wenn die Prüfung vollständig ist, können Sie die folgenden Aktionen ausführen:
    • Bewegen Sie den Mauszeiger über die Fehler in der Tabelle mit den Prüfergebnissen, um zusätzliche Informationen anzuzeigen.
    • Klicken Sie oben links in der Liste auf die Schaltfläche Bericht (die Schaltfläche heißt Bericht: <Tag Datum Uhrzeit>), um den Verlauf der zuletzt durchgeführten Prüfungen anzuzeigen. In dieser Tabelle öffnen Sie durch Doppelklicken an einer beliebigen Stelle in einer Zeile die Ergebnisse für diese Prüfung.
    • Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Nur VMs mit Fehler anzeigen, um die fehlerfreien VMs auszublenden.
    • Geben Sie einen Namen oder partiellen Namen im Feld „Suche“ ein und drücken Sie die Eingabetaste, um VMs nach Namen zu durchsuchen.
    • Wählen Sie im Dropdown-Menü „Anzeigen“ einen Wert aus, um die Anzahl der VMs anzupassen, die pro Seite angezeigt werden.
    • Klicken Sie auf Exportieren und wählen Sie eine der folgenden Optionen aus:
      • Kopieren: Kopiert Informationen in die Zwischenablage
      • CSV: Exportiert die Ergebnisse im CSV-Format
      • PDF: Exportiert Ergebnisse im PDF-Format
      • Drucken: Generiert eine Webdruckversion der Ergebnisse