Horizon Cloud Service unterstützt sowohl die statische als auch das dynamische Routing. Dadurch kann der Datenverkehr zwischen Horizon Cloud Service und Ihren internen Netzwerksegmenten weitergeleitet werden.

Dynamische Routingfunktionen für auf dedizierten Verbindungen, MPLS oder Netzwerkaustausch basierenden Verbindungen werden mithilfe von Border Gateway Protocol (BGP) angeboten, einem standardisierten externen Protokoll für den Austausch von Weiterleitungsinformationen zwischen Systemen im Internet. Das dynamische Routing über externes BGP (eBGP) – eine BGP-Erweiterung, die für die Kommunikation zwischen autonomen Systemen verwendet wird – ermöglicht das automatische Weitergeben von Weiterleitungsänderungen an Horizon Cloud Service. Wenn eBGP mit den richtigen Pfadattributen verwendet wird, wie z. B. lokale Pfad-Manipulation unter Verwendung der lokalen Präferenz oder Gewichtung und eine Remotepfad-Manipulation wie z. B. Multi-Exit-Discriminator (MED), können Sie auswählen, welche redundante Verbindung aktiv ist. Das Protokoll stellt auch sicher, dass ein automatisches Failover zwischen mehreren dedizierten, MPLS- oder auf Netzwerkaustausch basierenden Verbindungen unterstützt wird. Sie sind dafür verantwortlich, dem Horizon Cloud Service-Router die Nummer des autonomen BGP-Systems zuzuweisen, bei der es sich in der Regel um eine private Nummer im 65xxx-Bereich handelt. Die statistische Weiterleitung ist verfügbar, wenn Sie das BGP-Routing nicht unterstützen können.