Obwohl sich die Horizon Cloud Service-Plattform auf Active Directory stützt, müssen Sie Horizon Cloud Service nicht in Ihre vorhandene Active Directory-Umgebung integrieren. Sie können Ihr Active Directory jederzeit in Horizon Cloud Service integrieren. Sie haben die Möglichkeit, eine separate, isolierte Active Directory-Domäne zu verwenden, die für die Horizon Cloud Service-Desktops und -Anwendungen lokal ist.

Die Auswahl einer isolierten Domäne ist in folgenden Anwendungsfällen vorteilhaft:

Anwendungsfall Beschreibung
Technologie – Machbarkeitsnachweis Damit eine Organisation einen Technologie-Machbarkeitsnachweis durchführen kann, ohne sich direkt mit der Infrastruktur Ihrer Organisation zu verbinden. In einer Pilotdomäne können Sie alles einrichten, was zum Testen und validieren Ihrer Anwendungsfälle innerhalb einer vollständigen Sandbox-Umgebung erforderlich ist.
Organisationen mit ausgelagerten Benutzern Für eine größere Organisation, die Entwicklungsarbeit in andere Länder auslagert und Desktops für Mitarbeiter bereitstellen muss, ohne sich direkt mit der Infrastruktur Ihrer Organisation zu verbinden. In einer Pilotdomäne können Sie die Einrichtung so vornehmen, wie es in einer vollständigen Sandbox-Umgebung für Ihre Mitarbeiter erforderlich ist.
Organisationen mit saisonalen Benutzern Für eine Organisation, die für einen bestimmten Zeitraum zwei bis drei Mal pro Jahr bestimmte Arbeiten durchführen muss, ohne eine hohe Anzahl von Desktops in der Active Directory-Struktur Ihrer Organisation hinzuzufügen. Sie können eine separate Pilotdomäne verwenden, wenn Sie sie benötigen, und diese nach der Saison verwerfen.
Organisationen mit begrenzten Ressourcen Bei einer kleineren Organisation ohne große Infrastruktur können Sie eine separate isolierte Domäne verwenden, um die Kosten für den Aufbau einer primären Verzeichnisdienstinfrastruktur zu sparen.

Weitere Informationen finden Sie in den Lizenzüberlegungen im Horizon Cloud Service Level Agreement für das Implementieren eines Inselkontos.