Diese Direct Connect-Weiterleitungskonfiguration ist eine gute Wahl, wenn der gesamte In-Guest- und an das Internet ausgehende Desktopdatenverkehr bei der Weiterleitung an Direct Connect Ihr unternehmenseigenes Internet-Gateway durchlaufen soll, Benutzer aber gleichzeitig die Möglichkeit haben sollen, sich über das Internet anzumelden. Der an das Internet ausgehende Desktopdatenverkehr muss entweder über den bereitgestellten Proxy-Agenten oder über eine Gruppenrichtlinienkonfiguration verwaltet werden, da kein Desktop-Datenverkehr das VMware-Gateway durchläuft.

Wie im folgenden Diagramm dargestellt, fließt der Datenverkehr des externen Benutzers über das Horizon Cloud Service-Gateway, um den Zugriff auf Desktops und Anwendungen zu ermöglichen, aber der gesamte In Guest-Datenverkehr und der an das Internet ausgehende Desktop-Datenverkehr durchläuft Direct Connect bei der Weiterleitung zum Datencenter Ihrer Organisation. Diese Option bietet den Vorteil, dass die vollständige Transparenz und Kontrolle über die Benutzer- und Desktop-Aktivitäten ermöglicht wird. Es kann jedoch zu großen Herausforderungen bei der Weiterleitung des aus dem Internet kommenden Protokoll-Datenverkehrs geben, wenn verhindert wird, dass Benutzer eine Remoteverbindung mit der Umgebung herstellen. Wenn Sie diese Option in Betracht ziehen, wenden Sie sich an Ihren Horizon Cloud Service-Vertreter, um ein vollständiges Verständnis der relevanten Überlegungen zu erlangen.

Abbildung 1. Konnektivität über das Internet-Gateway Ihrer Organisation