Es ist wichtig, zu verstehen, worin Ihre Verantwortlichkeiten bestehen und für welche Bereiche Ihre Teams und das VMware-Team gemeinsam verantwortlich sind. Die Bereitstellung von Horizon Cloud Service on IBM Cloud kann in mehrere grundlegende Verantwortungsbereiche aufgeteilt werden. Diese sind in der folgenden Tabelle dargestellt.

Phase Verantwortungsbereiche
Projekt-Kickoff Ihre Fachexperten und VMware:
  • Treffen (Ihr Lead und VMware-Lead)
  • Miteinbeziehen von Fachexperten für Desktop-Manager, Desktop-Engineering, Sicherheit und Netzwerk in Ihr Team
  • Überprüfen und besprechen der Bereitstellungsanforderungen
  • Erfassen von Informationen mithilfe des Webformulars für die über Horizon Cloud-Einrichtung
  • Festlegen von Erfolgskriterien über die von VMware bereitgestellte Vorlage
  • Planen der nächsten Schritte
Kapazitätsbereitstellung VMware:
  • Bereitstellen der Mandantenkapazität über die Datencenter-Infrastruktur
  • Konfigurieren der Kapazität für Horizon Cloud Service on IBM Cloud
Netzwerkeinrichtung VMware:
  • Einrichten der VPN- und Direct Connect-Konfigurationen und des Zugriffs
  • Konfigurieren von DHCP, DNS, VPN und Direct Connect
Ihre Fachexperten:
  • Konfigurieren von DHCP, Active Directory und DNS
  • Bereitstellen von SSL-Zertifikaten
  • Bereitstellen von Informationen zu VPN und Direct Connect
Mandanteneinrichtung VMware:
  • Einrichten von Horizon Cloud Service on IBM Cloud
  • Konfigurieren des Speichers
  • Einrichten des Unified Access Gateway
  • Installieren der Mandanten-Appliances
  • Festlegen der standardmäßigen Desktop-Kapazität
Netzwerkverbindung VMware:
  • Installieren von SSL-Zertifikaten
Ihre Fachexperten und VMware:
  • Testen und Validieren der Konnektivität
VMware:
  • Bereitstellen der URL für die Horizon Cloud Service-Verwaltungskonsole
  • Bietet Starter-Image-Vorlagen
Ihre Fachexperten:
  • Durchführen der Active Directory-Registrierung
  • Durchführen (optionaler) Nachfolgetests und Installieren Ihrer Apps
Abschließende Einrichtung und Test Ihre Fachexperten:
  • Installieren von Anwendungen in von VMware bereitgestellten Starter-Image-Vorlagen
VMware:
  • Importieren und verschieben von Starter-Image-Vorlagen in den Mandanten
Ihre Fachexperten:
  • Erstellen von Images
  • Erstellen von Zuweisungen
  • Zuweisen und Validieren von Test-Desktops
VMware:
  • Durchführen des Wissenstransfers
  • Einführen von Unterstützungsmöglichkeiten
Vollständig Ihre Fachexperten und VMware:
  • Zustimmen, dass die Einrichtung abgeschlossen ist
  • Bereitstellen erweiterter Onboarding-Dienste durch VMware (optional)
  • Sicherstellen, dass sämtliche Erfolgskriterien erfüllt werden

Ihre Verantwortlichkeiten

Stellen Sie sicher, dass alle erforderlichen internen und externen Netzwerkdatenverkehr-Ports für die Protokolle aktiviert sind (siehe Voraussetzungen für Firewall und Ports). Sie sind auch für Ihre Seite des IPSec-VPN-Tunnels verantwortlich, wenn Sie sich für die Bereitstellung in dieser Konfiguration entscheiden. Wenn Sie eine dedizierte Verbindung, MPLS oder einen Netzwerkaustausch bereitstellen, sind Sie für die Zusammenarbeit mit Ihrem bevorzugten Carrier oder Telekommunikationsanbieter verantwortlich, um die Konnektivität mit dem VMware-Datencenter herzustellen.

Verantwortungsbereiche von VMware

Je nach der von Ihnen ausgewählten Netzwerk-Konnektivitätsoption bietet Ihnen VMware die Informationen, die Sie für eine erfolgreiche Umsetzung benötigen.

  • IPSec-VPN – VMware stellt die Informationen bereit, die für den Aufbau des IPSec-Tunnels erforderlich sind, und ist für die VMware-Seite der VPN-IPSec-Tunnel-Konfiguration verantwortlich.
  • Dedizierte Verbindung, MPLS, Netzwerkaustausch oder ein vorhandenes Rack – VMware konfiguriert die Verbindung zwischen dem Netzwerkdienstanbieter und Ihren Netzwerkgeräten und Ihrem Horizon Cloud Service-Mandanten im VMware-Datencenter. Sie müssen die Direct Connect-Konnektivitätsoption mit Cross Connect oder Direct Connect mit Netzwerkaustauschoption von VMware erwerben. Bei allen Konnektivitätstypen arbeitet VMware mit Ihnen zusammen, um die erforderlichen Netzwerktests durchzuführen und so eine erfolgreiche Verbindung sicherzustellen.
  • Inselmandant – Wenn Sie einen Inselmandanten ohne Integration zwischen VMware und Ihrer Infrastruktur bereitstellen, bietet VMware einen Utility Server, der als Active Directory-, DNS- und DHCP-Server verwendet werden soll. Um ordnungsgemäß zu funktionieren, ist für Cloud-gehostete Desktops die Bereitstellung eines Active Directory-Domänencontrollers sowie unterstützender Dienste im Mandanten erforderlich.