Sobald Sie die Vorbereitung abgeschlossen haben, können Sie das Horizon Agents Installer auf der VM ausführen, auf der sich die Vorlage befindet.

Beim Ausführen des Horizon Agents Installer sind drei Szenarien möglich:

  • Installation unter Windows-Desktop.
  • Installation unter Windows Server als persönlicher Desktop (kein RDSH)
  • Installation unter Windows Server als RDSH-Rolle

Informationen zu den aktuell unterstützten Versionen von Windows finden Sie in der VMware-Knowlegebase.

Hinweis: Beachten Sie bei der Durchführung dieser Aufgaben die folgenden Punkte:
  • Das Installieren einer Horizon Agents Installer-Version, die älter ist als die aktuellste Version des Horizon Agents Installers kann später zu Problemen führen, wenn Sie RDS-Pools erstellen, die auf der Image-VM basieren. In dieser Situation erhalten Sie beim Erstellen eines neuen RDS-Pools die Möglichkeit, die Option „HTML Access (Blast)“ als Protokoll auszuwählen. Diese Option wird jedoch nicht auf den Pool angewendet, auch wenn sie scheinbar erfolgreich angewendet wurde.
  • Die Helpdesk-Plugin-Option wird standardmäßig installiert. Wenn Sie sich dagegen entscheiden, diese Option zu installieren, werden die leistungsbezogenen Metriken aus Benutzersitzungen in den Desktop- oder Farmserver-Instanzen, die auf diesem Image basieren, nicht erfasst. Daher sind einige Daten in der Benutzerkarte für solche Sitzungen nicht verfügbar. Weitere Informationen finden Sie unter Informationen zur Funktion „Benutzerkarte“.
  • Die Option „vRealize Operations Desktop Agent“ wird standardmäßig installiert. Wenn Sie sich gegen die Installation dieser Option entscheiden, werden aktivitätsbezogene Daten aus Benutzersitzungen in den Desktop- oder Farmserver-Instanzen, die auf diesem Image basieren, dem System nicht gemeldet. Infolgedessen werden Daten zur Endbenutzeraktivität und anderen Arten von Desktopaktivität nicht in Berichten in der Verwaltungskonsole angezeigt.