Verwenden Sie die Registerkarte „Sitzungen“ für die Arbeit mit detaillierten Daten über die Endbenutzer-Sitzungen, die über Ihre Pods bereitgestellt werden. Der Cloud Monitoring Service (CMS), einer der zentralen Dienste von Horizon Cloud, stellt die Daten bereit, die auf der Registerkarte „Sitzungen“ angezeigt werden. Der CMS erhält diese Daten von allen mit der Cloud verbundenen Pods in Ihrer Horizon Cloud-Mandantenumgebung und stellt die Daten für Ihre Verwendung zur Verfügung.

Hinweis: Wenn die Cloud Monitoring Service-Funktion für Ihre Umgebung deaktiviert ist, wird die Registerkarte „Sitzungen“ nicht angezeigt. Der Dienst für die Cloud-Überwachung ist standardmäßig aktiviert. Wenn die Funktion in Ihrer Umgebung nicht aktiviert ist und Sie den Dienst verwenden möchten, um Sitzungsdaten im Laufe der Zeit zu erfassen, können Sie die Funktion auf der Seite „Allgemeine Einstellungen“ aktivieren. Siehe Anpassbare allgemeine Einstellungen für Ihre Horizon Cloud-Mandantenumgebung.
Oben auf der Registerkarte „Sitzungen“ werden die Gesamtzahlen für Sitzungen und Benutzer angezeigt. Der Rest der Registerkarte enthält verschiedene Diagramme, die detaillierte Informationen zu den Sitzungen in Ihrer Umgebung darstellen.
  • Sie können diese Daten nach Zeitraum, Ort, Bereitstellungstyp, Pod und Pool filtern.

    Wenn Sie im Pods-Filter „Alle Pods“ auswählen, wird die Sitzungsverteilung über verschiedene Pods angezeigt. Wenn Sie einen bestimmten Pod auswählen, wird die Sitzungsverteilung über verschiedene Pools im ausgewählten Pod angezeigt. In beiden Fällen stellen die beiden Farben der Balken die Anzahl der aktuellen Sitzungen und die Anzahl der verbleibenden, nicht verwendeten Sitzungen dar.

  • Wenn Sie mit dem Mauszeiger auf Diagrammelemente (Trendlinien, Balken) zeigen, werden numerische Daten angezeigt.
  • Wenn Sie in einem dieser Diagramme unten links auf den Link Ansicht klicken, wird eine Listenseite geöffnet, die eine detaillierte Aufschlüsselung der Diagrammdaten anzeigt. Diese Seiten zeigen auch den Status der einzelnen Sitzungen oder virtuellen Maschinen an: grün für normal, gelb für Warnung oder rot für kritisch.
Diagramm Beschreibung
Anzahl nach Sitzungsstatus Trendlinien mit der Anzahl der Sitzungen im Zeitverlauf nach Sitzungsstatus (Sitzungen insgesamt, aktiv, inaktiv, getrennt).
Ressourcenverbrauch Verwenden Sie die Dropdown-Menüs in der oberen rechten Ecke des Diagramms, um die Ressource (CPU, Arbeitsspeicher, IOPS) und den Bereitstellungstyp auszuwählen.
  • Wenn es sich bei dem Bereitstellungstyp um „Microsoft Azure“ handelt:
    • Die Trendlinien zeigen den Ressourcenverbrauch im Zeitverlauf nach Sitzungstyp an (Gesamtzahl der Sitzungen, Gesamtzahl der Desktop-Sitzungen, gesamte Anwendungssitzungen).
    • Rechts vom Trendliniendiagramm befindet sich ein Balken, der die Anzahl der Sitzungen pro Pod (wenn Daten für mehrere Pods angezeigt werden) oder die Anzahl der Sitzungen pro Zuweisung/Farm (wenn Daten für einen einzelnen Pod angezeigt werden) anzeigt.
  • Wenn es sich beim Bereitstellungstyp um „Lokal“ oder „VMware Cloud“ handelt:
    • Die Trendlinie zeigt den Ressourcenverbrauch im Zeitverlauf für alle Sitzungen an.
    • Rechts vom Trendliniendiagramm befindet sich ein Kreisdiagramm, das die Ressourcennutzung pro Pod (wenn Daten für mehrere Pods angezeigt werden) oder die Ressourcennutzung pro Pool/Farm (wenn Daten für einen einzelnen Pod angezeigt werden) anzeigt.
Hinweis: Sie können auch detaillierte Informationen zum Ressourcenverbrauch in den Diagrammen zur CPU-Nutzung, Arbeitsspeichernutzung und Datenträger-IOPS-Nutzung anzeigen.
CPU-Nutzung Anzahl der VMs mit unterschiedlicher CPU-Nutzung.
Arbeitsspeichernutzung Anzahl der VMs mit unterschiedlicher Arbeitsspeichernutzung.
Festplatten-IOPS-Nutzung Anzahl der VMs mit unterschiedlicher Festplatten-IOPS-Nutzung.
Festplattenlatenz Anzahl der VMs mit unterschiedlicher Festplattenlatenz.
Anmeldedauer Anzahl der Sitzungen mit unterschiedlicher Anmeldedauer.
Latenz (Blast) Anzahl der Blast-Sitzungen mit unterschiedlicher Latenz.
Latenz (PCoIP) Anzahl der PCoIP-Sitzungen mit unterschiedlicher Latenz.