In diesem Artikel wird beschrieben, wie Sie High Availability (HA) für den primären Knoten und den Worker-Knoten der Horizon Cloud Connector-Appliance einrichten. Um HA auf Knotenebene für Horizon Cloud Connector einzurichten, müssen Sie zuerst einen vSphere-HA-Cluster erstellen und dann die Funktion zum Überwachen der vSphere-VM aktivieren.

Hinweis: Diese Version unterstützt Cluster mit zwei Knoten, Hochverfügbarkeit auf Knotenebene und Fault Tolerance auf Dienstebene nur für Appliances, die mit den folgenden Pod-Typen gekoppelt sind:
  • Lokal bereitgestellte Horizon-Pods
  • In VMware Cloud on AWS mit All-in-SDDC-Architektur bereitgestellte Horizon-Pods

Horizon-Pods, die in allen anderen Umgebungen eingesetzt werden, unterstützen Einzelknoten-Cluster, die nur aus einem primären Knoten bestehen, und unterstützen keine Hochverfügbarkeit auf Knotenebene und keine Fehlertoleranz auf Dienstebene.

Arbeitsweise von Horizon Cloud Connector-HA auf Knotenebene

Der primäre Knoten und der Worker-Knoten von Horizon Cloud Connector werden als virtuelle Maschinen (VMs) in der vSphere-Umgebung des Pods bereitgestellt.

Die vSphere-HA-Funktion bietet Hochverfügbarkeit für diese VMs, indem die VMs und die ESXi-Hosts, auf dem sie sich befinden, in einem vSphere-HA-Cluster zusammengefasst werden. Die Hosts im Cluster werden überwacht. Wenn einer der Hosts ausfällt, werden die auf dem ausgefallenen Host betriebenen VMs auf anderen Hosts neu gestartet. Weitere Informationen finden Sie unter Funktionsweise von vSphere HA.

Zusätzlich zu HA-Clustern bietet vSphere die VM-Überwachungsfunktion. Die VM-Überwachung sorgt dafür, dass individuelle VMs neu gestartet werden, falls ihre VMware Tools-Taktsignale oder E/A-Aktivität nicht innerhalb einer festgelegten Zeitspanne empfangen werden. Nach dem Neustart eines primären Knotens oder einer Worker-Knoten-VM kann es etwa 10 Minuten dauern, bis die Horizon Cloud Connector-Dienste auf diesem Knoten wieder voll funktionsfähig sind. Weitere Informationen finden Sie unter VM- und Anwendungsüberwachung.

Zusammen bieten vSphere-HA-Cluster und VM-Überwachung Hochverfügbarkeit für die primären Knoten und Worker-Knoten der Horizon Cloud Connector-Instanz bei ungeplanten Ausfallzeiten oder Ausfällen.

Vorgehensweise

Wenden Sie das folgende Verfahren an, um Horizon Cloud Connector-HA auf Knotenebene einzurichten.

  1. Erstellen Sie einen vSphere-HA-Cluster in der vSphere-Umgebung des Pods.

    Detaillierte Anweisungen finden Sie unter Erstellen eines vSphere HA-Clusters; Dieser Artikel enthält Anweisungen für vSphere 7.0. Um Anweisungen für eine andere vSphere-Version zu erhalten, wählen Sie diese Version aus dem Menü Ausgewählte Produktversion oben im Artikel aus.


    Produktversionsauswahl für die vSphere-HA-Clusterdokumentation
  2. Aktivieren Sie die VM-Überwachungsfunktion für vSphere.

    Detaillierte Anweisungen finden Sie unter Aktivieren der VM-Überwachung; Dieser Artikel enthält die Anweisungen für vSphere 7.0. Um Anweisungen für eine andere vSphere-Version zu erhalten, wählen Sie diese Version aus dem Menü Ausgewählte Produktversion oben im Artikel aus.


    Produktversionsauswahl für die vSphere VM-Überwachungsdokumentation
    Hinweis: Beim Konfigurieren der VM-Überwachung können Sie die Überwachungsstufe konfigurieren. Bei einer hohen Überwachungsstufe werden Ausfälle schneller ermittelt. Eine niedrige Überwachungsstufe führt zu längeren Dienstunterbrechungen zwischen tatsächlichen Ausfällen und dem Zurücksetzen von virtuellen Maschinen. Wählen Sie eine Option, die einen effektiven Kompromiss für Ihre Anforderungen darstellt. Weitere Informationen finden Sie unter VM- und Anwendungsüberwachung.