Sie werden von Horizon Cloud benachrichtigt, wenn bestimmte Arten von Systemaktivitäten auftreten, z. B. Ereignisse und Dienstregistrierungen.

Sie können aktuelle Benachrichtigungen in der Verwaltungskonsole anzeigen, indem Sie in der oberen rechten Ecke einer beliebigen Seite auf das Glockensymbol klicken (Symbol „Benachrichtigungsglocke“). Öffnen Sie die Seite „Benachrichtigungen“, um alle Benachrichtigungen anzuzeigen. Wenn Sie auf Überwachen > Benachrichtigungen klicken, werden sowohl aktive als auch abgelehnte Benachrichtigungen angezeigt.

Sie können sich Benachrichtigungen auch für verschiedene Zeiträume (maximal 30 Tage) anzeigen lassen, die Seite aktualisieren und Ihre Suchergebnisse filtern.

Tabelle 1. Benachrichtigungstypen
Benachrichtigungstyp Beschreibung
Dienstregistrierung Benachrichtigungen zu Dienstregistrierungen werden während der Konfiguration Ihrer Umgebung gesendet. Das System sendet diese Art Benachrichtigung, wenn ein gepackter Dienst erfolgreich registriert wird.
Pod-bezogen Pod-bezogene Benachrichtigungen werden ausgegeben, wenn das System eine Änderung des Status des bereitgestellten Pods in Microsoft Azure erkennt. Diese Benachrichtigungen umfassen die Benachrichtigungen, wenn ein Pod die Verbindung zur Horizon Cloud-Cloud-Ebene verloren hat und die Subnetze voll sind. Wenn Subnetze voll sind, werden bei Systemoperationen, bei denen VMs geklont werden, Benachrichtigungen ausgegeben.
Pod-API-bezogen Diese Benachrichtigungen werden durch Bedingungen ausgelöst, die durch die API-Anforderungen der Cloud-Ebene erkannt werden, die von den Pod-Ressourcen in Microsoft Azure ausgehen, z. B. API-Verlangsamungen oder Zeitüberschreitungen.
Primäres Dienstkonto gesperrt Diese Benachrichtigungen werden angezeigt, wenn das System feststellt, dass das primäre Domänendienstkonto fehlerhaft oder inaktiv ist. Weitere Informationen finden Sie unter Benachrichtigungen bei gesperrtem primären Domänendienstkonto.
Domänendienstkonto für Notzugriff verwendet Diese Benachrichtigung wird angezeigt, wenn das primäre Domänendienstkonto oder das Hilfsdomänendienstkonto für die Anmeldung bei der Konsole verwendet wird. Wie unter Zuweisen von Rollen zu Active Directory-Gruppen, die regeln, welche Bereiche der Horizon Universal Console für Einzelpersonen in diesen Gruppen aktiviert sind, nachdem Sie sich bei Ihrer Horizon Cloud-Mandantenumgebung authentifizieren beschrieben, wird primären Domänendienstkonten und Hilfsdomänendienstkonten immer die Rolle „Superadministrator“ zugewiesen, mit der alle Berechtigungen zum Durchführen von Verwaltungsaktionen in der Konsole erteilt werden.