Wenn sich die RDSH-VM einer Farm in einer Zeitzone und der Endbenutzer in einer anderen Zeitzone befinden und der Benutzer eine Verbindung mit dem RDS-sitzungsbasierten Desktop herstellt, zeigt der Desktop standardmäßig die Zeit an, die sich in der Zeitzone der RDSH-VM der Farm befindet. Sie können die Gruppenrichtlinieneinstellung „Zeitzonenumleitung“ aktivieren, um die sitzungsbasierte Desktop-Anzeigezeit in der lokalen Zeitzone festzulegen. Diese Richtlinieneinstellung gilt auch für Remoteanwendungssitzungen.

Voraussetzungen

  • Stellen Sie sicher, dass die Gruppenrichtlinienverwaltung auf Ihrem Active Directory-Server verfügbar ist.

    Die Schritte zum Öffnen der Gruppenrichtlinien-Verwaltungskonsole unterscheiden sich in den Versionen Windows 2012, Windows 2008 und Windows 2003 Active Directory. Lesen Sie die Windows-Online-Hilfe zu Ihrer Betriebssystemversion.

  • Überprüfen Sie, ob die Horizon RDS ADMX-Dateien zu Ihrem Active Directory hinzugefügt wurden. Ein Beispiel für diese Schritte finden Sie in der VMware Horizon-Produktdokumentation unter Hinzufügen der ADMX-Vorlagendateien zu Active Directory in der Produktdokumentation zu VMware Horizon.
  • Machen Sie sich mit den Gruppenrichtlinieneinstellungen vertraut. In der VMware Horizon-Dokumentation finden Sie weitere Informationen unter RDS-Geräte- und Ressourcenumleitungseinstellungen.

Prozedur

  1. Öffnen Sie auf dem Active Directory-Server die Verwaltungskonsole für Gruppenrichtlinien.
  2. Erweitern Sie Ihre Domäne und Gruppenrichtlinienobjekte.
  3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das GPO, das Sie für die Gruppenrichtlinieneinstellungen erstellt haben, und wählen Sie Bearbeiten.
  4. Navigieren Sie im Gruppenrichtlinienverwaltungs-Editor Computerkonfiguration > Richtlinien > Administrative Vorlagen > Windows-Komponenten > Remotedesktopdienste > Remotedesktop-Sitzungshost > Geräte- und Ressourcenumleitung.
  5. Aktivieren Sie die Einstellung Zeitzonenumleitung zulassen.