In diesem Thema wird die spezielle Unterstützung für die Verwendung mehrerer Monitore für die vom Endbenutzer berechtigten Ressourcen beschrieben, die von einem Horizon Cloud-Pod in Microsoft Azure bereitgestellt werden.

Allgemeine und ausführliche Informationen zur Verwendung von Monitoren und zur Bildschirmauflösung in der vom Endbenutzer verwendeten Horizon Client-Umgebung finden Sie unter Monitore und Bildschirmauflösung.

Hinweis: Aufgrund der Anzahl der Variablen in den Umgebungen Ihrer Endbenutzer, die sich auf deren grafische Benutzererfahrung auswirken können – wie z. B. Netzwerkbedingungen, Bandbreitennutzung, Intensität der Arbeitslast usw. – wird empfohlen, Tests durchzuführen, damit Sie das Verhältnis aus Benutzerfreundlichkeit, Kosten, und Leistung ermitteln können, das am ehesten Ihren spezifischen geschäftlichen Anforderungen entspricht.

Die Konfigurationen in der folgenden Tabelle beziehen sich auf eine typische Arbeitslast von Wissensarbeitern, wie z. B. eine Kombination aus Office-Anwendungen, Streaming-Medien in einem Browser und Internetnutzung. Ihre Erfahrung kann aufgrund der Größe der VM, des verwendeten Anzeigeprotokolls, der Bildschirmauflösung, der Auslastung und anderer Faktoren variieren.

Tabelle 1. Unterstützte Konfigurationen für RDSH-VMs
VM-Typ Grafik Arbeitslast Monitor-Optionen
Nicht GPU-gestützte RDSH-VM Microsoft Hyper-V-Grafikadapter Grundlegende, erfordern keine erweiterten Grafikfunktionen oder HD-Videowiedergabe Einzelne 4K-Anzeige
GPU-gestützte RDSH-VM der NV-Serie NVIDIA GRID GPU

Details zum Treiber finden Sie unter:

Grafikintensiv oder mit erweiterten Grafikfunktionen Einzelne 4K-Anzeige
Tabelle 2. Unterstützte Konfigurationen für VDI-Desktop-VMs
VM-Typ Grafik Arbeitslast Monitor-Optionen
Nicht-GPU-gestützte VDI-Desktop-VM VMware-Grafikadapter
Hinweis: Dieser Treiber ist nicht der VMware ESX-Grafiktreiber.

Microsoft-Softwarerendering wird für erweiterte Grafikfunktionen verwendet.

Grundlegende, erfordern keine erweiterten Grafikfunktionen oder HD-Videowiedergabe

Einzelnes 2560x1440-Display

Zwei 1920x1080-Displays

GPU-gestützte VDI-Desktop-VM NVIDIA GRID GPU

Details zum Treiber finden Sie unter:

Grafikintensiv oder mit erweiterten Grafikfunktionen

Bis zu vier 4K-Displays

Hinweis: VMs der Microsoft NV-Serie ermöglichen die Verwendung von bis zu vier 4K-Displays für VDI-Desktops. In der NVIDIA GRID-Dokumentation finden Sie für die spezifische GPU, die Sie verwenden, Informationen zu den unterstützten Auflösungen sowie zur empfohlenen Arbeitslast.