Sie stellen diese Verbindung über das Microsoft Windows-System her, das über den privaten Schlüssel verfügt, der dem öffentlichen Schlüssel entspricht, den Sie beim Erstellen der Test-VM angegeben haben.

Voraussetzungen

Vergewissern Sie sich, dass Sie über die Test-VM-IP-Adresse und den Benutzernamen verfügen, die Sie angegeben haben, als Sie die virtuelle Maschine erstellt haben.

Für Microsoft Windows-Systeme wird in der Regel PuTTY verwendet. Damit PuTTY Ihren privaten Schlüssel unkompliziert laden kann, wenn Sie die SSH-Sitzung starten, starten Sie vor dem PuTTY-Start Pageant wie in Erstellen eines SSH-Schlüsselpaars auf einem Microsoft Windows-System beschrieben und fügen den privaten SSH-Schlüssel der Pageant-Schlüsselliste hinzu. Der private SSH-Schlüssel muss mit dem öffentlichen Schlüssel übereinstimmen, den Sie beim Erstellen der Test-VM angegeben haben. Wenn der private Schlüssel in Pageant geladen wird, verwendet die PuTTY SSH-Sitzung automatisch diesen privaten Schlüssel.

Prozedur

  1. Starten Sie PuTTY (PuTTY-Tools im Microsoft Windows 10-Startmenü).
    Das PuTTY-Konfigurationsfenster wird geöffnet.
  2. Legen Sie im PuTTY-Konfigurationsfenster den Hostnamen fest, wählen Sie SSH aus und klicken Sie auf Öffnen.
    Geben Sie im Feld Hostname des PuTTY-Konfigurationsfensters eine Zeichenfolge mit folgendem Muster ein:
    testvm_benutzername@testvmip
    Ersetzen Sie dabei in der Zeichenfolge Benutzernamen und IP-Adresse der Test-VM durch testvm_benutzername und testvmip.
    Wichtig: Wenn Sie die Verbindung zur Test-VM zum ersten Mal herstellen, wird nach dem Klicken auf Öffnen eine PuTTY-Sicherheitsmeldung mit dem Hinweis, dass der Hostschlüssel des Servers nicht zwischengespeichert wird, und dem rsa2-Schlüsselfingerabdruck des Servers angezeigt. Sie können mit der Verbindungsherstellung fortfahren, indem Sie entweder auf Ja klicken, um den Hostschlüssel dem PuTTY-Cache hinzuzufügen, oder Nein auswählen, um die Verbindung herstellen, ohne den Schlüssel dem PuTTY-Cache hinzuzufügen. Wenn Sie vermuten, dass die Verbindung möglicherweise nicht mit Ihrer Test-VM hergestellt wird, klicken Sie auf Abbrechen, um den Verbindungsvorgang abzubrechen, zum PuTTY-Konfigurationsfenster zurückzukehren und den Hostnamenseintrag zu überprüfen.
    Der folgende Screenshot veranschaulicht anhand eines Beispiels, wie das Fenster verwendet wird:
    testvmadmin@40.121.180.132
    . PuTTY-Konfigurationsfenster

Ergebnisse

Wenn die SSH-Verbindung hergestellt ist, wird ein Befehlszeilenfenster ähnlich wie im folgenden Screenshot angezeigt.
Beispiel für verbundene SSH-Sitzung

Nächste Maßnahme

Sie sind jetzt mit der Test-VM verbunden und können die Tests zur Überprüfung der Netzwerkkonnektivität in Ihrer Microsoft Azure-Umgebung ausführen. Befolgen Sie die Schritte unter Ausführen der Netzwerktests in Ihrer Microsoft Azure-Umgebung.