Verwenden Sie die Themen in diesem Handbuch, wenn Sie mit VMware Horizon® Cloud Service™ ganz von vorne starten. Zu Beginn dieser Reise wird Ihre Horizon Cloud-Umgebung ohne Cloud-verbundene Pods neu gestartet. Der erste Schritt besteht darin, einen Pod in dieser neuen Umgebung bereitzustellen. Dieser Pod ist Ihr allererster Cloud-verbundener Pod. In den nachfolgenden Themen wird beschrieben, wie Sie den ersten Cloud-verbundenen Pod eines der derzeit für Horizon Cloud verfügbaren Pod-Typen bereitstellen.

Der folgende Screenshot ist ein repräsentatives Beispiel dafür, wie eine brandneue Horizon Cloud-Umgebung aussieht, wenn Sie sich zum ersten Mal bei Ihrem Konto anmelden.


Screenshot Ihrer Horizon Cloud-Umgebung, bevor der erste Cloud-verbundene Pod bereitgestellt wird

Dieser erste Bildschirm ist auf das Konzept ausgerichtet, Kapazität hinzuzufügen. Sie können sich das Hinzufügen von Kapazität hier als gleichbedeutend mit dem Bereitstellen von Pods in diversen Kapazitäts-Umgebungen und dem Verbinden dieser Pods mit Ihrer gesamten Horizon Cloud-Umgebung vorstellen.

Wie der Text auf dem Bildschirm lautet Welchen Bezug dieser Text zu Ihrem ersten Cloud-verbundenen Pod hat
Informationen zum Hinzufügen von lokaler Kapazität ... Werden zu diesem Zeitpunkt lokale Kapazitäten hinzugefügt, wird Ihr erster Cloud-verbundener Pod zu einem lokal vorhandenen oder manuell in VMware Cloud konfigurierten Horizon 7-Pod. Wenn Sie sich für diesen Pod-Typ als ersten Cloud-verbundenen Pod interessieren, erfahren Sie im Thema End-to-End-Workflow wenn Ihr allererster Cloud-verbundener Pod durch die Verbindung von Horizon Cloud mit einem vorhandenen, manuell bereitgestellten Horizon 7-Pod entstanden ist, wie Sie am besten fortfahren sollten.
Cloud-Kapazität hinzufügen... Microsoft Azure Cloud Werden zu diesem Zeitpunkt Microsoft Azure Cloud-Kapazitäten hinzugefügt, ist das Ergebnis eine über einen Assistenten gesteuerte automatische Bereitstellung eines Pods in Microsoft Azure. Wenn dieser Vorgang abgeschlossen ist, ist dieser Pod Ihr erster Cloud-verbundener Pod. Wenn Sie sich für diesen Pod-Typ als ersten Cloud-verbundenen Pod interessieren, erfahren Sie im Thema Wenn Sie Microsoft Azure Cloud-Kapazität für Ihre allererste Pod-Bereitstellung auswählen und den zugehörigen Unterthemen, wie Sie fortfahren sollten.

Nachdem der erste Cloud-verbundene Pod in Ihrer Horizon Cloud-Umgebung bereitgestellt wird, verwenden Sie das Begleitdokument Administratorhandbuch für Horizon Cloud, um mit den Registrierungsschritten für die Active Directory-Domain für diesen ersten Cloud-verbundenen Pod fortzufahren. Nach Abschluss der Domänenregistrierung verwenden Sie das Begleitdokument Administratorhandbuch für Horizon Cloud weiterhin, um mehr über alle Workflows zu erfahren, die Sie mit Horizon Cloud durchführen können, einschließlich das Hinzufügen weiterer Pods. Beginnen Sie in diesem Handbuch mit den Themen Einführung in Horizon Cloud und Erste Schritte mit der Horizon Cloud-Umgebung sowie mit den zugehörigen Unterthemen.

Hinweis:
  • Wenn Sie einen manuell erstellten Horizon 7-Pod in VMware Cloud haben, den Sie mit Horizon Cloud verbinden möchten, können Sie den Workflow „Lokale Kapazität hinzufügen“ verwenden, um den vorhandenen Pod zu verbinden. Wenn dies der erste Workflow zum Hinzufügen von Kapazitäten ist, den Sie durchführen, wird dieser Pod zu Ihrem ersten Cloud-verbundenen Pod. Bevor Sie die in diesem Dokument beschriebenen Schritte starten, lesen Sie die Anforderungscheckliste für VMware Horizon 7 mit VMware Horizon Cloud Service. Dieses Dokument ist im PDF-Format verfügbar und bietet einen guten Überblick über die verschiedenen Voraussetzungen, die für den Erfolg Ihrer ersten Pod-Bereitstellung in VMware Cloud erforderlich sind.
  • Wenn Sie Microsoft Azure Cloud-Kapazität als Ihren ersten Cloud-verbundenen Pod hinzufügen möchten, sehen Sie sich auch die Anforderungscheckliste für VMware Horizon Cloud Service on Microsoft Azure an, bevor Sie die in diesem Dokument beschriebenen Schritte ausführen. Dieses Dokument ist im PDF-Format verfügbar und bietet einen guten Überblick über die verschiedenen Voraussetzungen, die für den Erfolg Ihrer ersten Pod-Bereitstellung in Microsoft Azure erforderlich sind.