Eine Anwendungszuweisung kann auf der Seite „Zuweisungen“ erstellt werden.

Prozedur

  1. Klicken Sie auf das Symbol Zuweisen.
    Die Seite „Zuweisungen“ wird angezeigt.
  2. Klicken Sie auf Neu.
  3. Klicken Sie auf die Schaltfläche Erste Schritte unter „Anwendungen“.
  4. Geben Sie in der Registerkarte „Definition“ die folgenden Informationen ein.
    Feste Attribute (können nach der Erstellung der Zuweisung nicht geändert werden)
    Option Beschreibung
    Domäne Wählen Sie die Domäne in der Dropdown-Liste aus.
    Domäne beitreten Standardeinstellung beibehalten (Ja).
    Flexible Attribute (können jederzeit geändert werden)
    Option Beschreibung
    Zuweisungsname Eindeutiger Name für die Zuweisung
    Standardprotokoll Wählen Sie Blast (HTML Access) oder PCoIP aus.
    Server Geben Sie die Anzahl der Server ein.
    Benutzer pro Server Geben Sie die Anzahl der Benutzer pro Server ein.
  5. Klicken Sie auf Erweiterte Eigenschaften, um die Felder für die erweiterten Eigenschaften anzuzeigen, und geben Sie die Informationen wie unten beschrieben ein.
    Feld Beschreibung
    VM-Namen Name für alle virtuellen Maschinen in dieser Zuweisung, an den eine Zahl angehängt wird, z. B. „win7-1“, „win7-2“ oder „win7-Floating“. Der Name muss mit einem Buchstaben beginnen und darf nur Buchstaben, Bindestriche und Ziffern enthalten. Dieser Wert wird anhand des Zuweisungsnamens vorab ausgefüllt.
    Computer-OE (Optional) Active Directory-Organisationseinheit, in der VMs vorhanden sind Z. B. OU=NestedOrgName,OU=RootOrgName,DC=DomainComponent,DC=eng usw. Die Einträge müssen durch Komma getrennt sein und zwischen den Einträgen dürfen keine Leerzeichen stehen. Weitere Informationen zu Active Directory finden Sie unter Mit verschachtelten Organisationseinheiten arbeiten.
    Anmeldeskript ein Mal ausführen (Optional) Speicherort der Skripts, die nach Abschluss der Systemvorbereitung ausgeführt werden sollen.
    Intervall für Zeitüberschreitung der Sitzung Nach dieser Zeit der Inaktivität wird der Benutzer abgemeldet. Alle nicht gespeicherten Daten gehen verloren.
  6. Klicken Sie auf Weiter.
  7. Wählen Sie auf der Registerkarte „Anwendungen“ die Anwendungen aus, die in die Zuweisung aufgenommen werden sollen, und klicken Sie auf Weiter.
  8. Beginnen Sie auf der Registerkarte „Benutzer“ mit der Eingabe des Namens eines Benutzers oder einer Gruppe im Textfeld und klicken Sie dann auf den Namen in der Liste, um ihn auszuwählen.
  9. (Optional) Wiederholen Sie den vorherigen Schritt für die Auswahl zusätzlicher Benutzer oder Gruppen.
  10. Klicken Sie auf Weiter.
  11. Prüfen Sie auf der Registerkarte „Übersicht“ die darauf angezeigten Informationen und klicken Sie auf Absenden, sofern sie richtig sind. Falls nicht, klicken Sie auf Zurück, um zu den vorherigen Registerkarten zurückzukehren, und bearbeiten Sie Ihre Informationen.