Die Gruppenrichtlinieneinstellungen für HTML Access werden in der Vorlagendatei vdm_blast.adm festgelegt. Diese Vorlage ist für das VMware Blast-Anzeigeprotokoll vorgesehen, das einzige von HTML Access verwendete Anzeigeprotokoll.

Für HTML Access 4.0 und Horizon 7.0 werden die Gruppenrichtlinieneinstellungen für VMware Blast im Abschnitt „VMware Blast-Richtlinieneinstellungen“ im Dokument Einrichten von Desktop- und Anwendungspools für View beschrieben.

Für HTML Access 3.5 oder früher oder über Horizon 6.2.x oder finden Sie in der nachfolgend dargestellten Tabelle eine Beschreibung der für HTML Access gültigen Gruppenrichtlinieneinstellungen. Beachten Sie, dass mit der Einführung von Horizon 7.0 weitere Gruppenrichtlinieneinstellungen für VMware Blast verfügbar sind.

Tabelle 1. Gruppenrichtlinieneinstellungen für HTML Access 3.5 und früher
Einstellung Beschreibung
Löschen des Bildschirms Steuert, ob die virtuelle Remote-Maschine während einer HTML Access-Sitzung außerhalb von View gesteuert werden kann. Beispielsweise kann ein Administrator vSphere Web Client verwenden, um auf der virtuellen Maschine eine Konsole zu öffnen, während ein Benutzer über HTML Access mit dem Desktop verbunden ist.

Wenn diese Einstellung aktiviert oder nicht konfiguriert ist und ein Benutzer versucht, während einer HTML Access -Sitzung außerhalb von View auf die virtuelle Remote-Maschine zuzugreifen, zeigt die virtuelle Remote-Maschine einen leeren Bildschirm an.

Wenn diese Einstellung deaktiviert ist, zeigt die virtuelle Remote-Maschine unter den zuvor genannten Bedingungen dem zweiten Remote-Benutzer die aktive View-Desktop-Sitzung an.

Sitzungsspeicherbereinigung Steuert die Speicherbereinigung für abgebrochene Remote-Sitzungen. Wenn diese Einstellung aktiviert ist, können Sie Intervall und Schwellenwert für die Speicherbereinigung konfigurieren.

Das Intervall steuert, wie häufig die Speicherbereinigung durchgeführt wird. Sie legen das Intervall in Millisekunden fest.

Der Schwellenwert gibt an, wie viel Zeit nach dem Abbruch einer Sitzung verstreichen muss, damit diese zum Löschen markiert wird. Sie legen den Schwellenwert in Sekunden fest.

Audiowiedergabe Steuert, ob die Audiowiedergabe auf dem Remote-Desktop zulässig ist. Standardmäßig ist diese Einstellung aktiviert.
Bildqualität Steuert die Bildqualität für das Remote-Display. Es gibt drei Profile für die Bildqualität, niedrig, mittel und hoch. Der Encoder versucht, die bestmögliche Qualitätsstufe einzustellen, unter Berücksichtigung der Einschränkungen, wie verfügbare Bandbreite, aktuelle Frame-Rate und Größe der Region, die vor Kurzem im aktuellen Frame geändert wurde. Der Encoder verfolgt, welche Regionen des Client-Bildschirms derzeit eine niedrige oder mittlere Qualität aufweisen und erhöht schrittweise diese Bereiche auf eine hohe Qualität.

Wenn diese Einstellung aktiviert ist, können Sie die JPEG-Einstellungen für niedrige, mittlere und hohe Qualität auf unterschiedliche Werte festlegen. Die tatsächlichen JPEG-Qualitätsstufen für die Einstellungen „Niedrig“, „Mittel“ und „Hoch“ sind einzeln konfigurierbar durch die Eingabe von Zahlen zwischen 0 und 100.

Die Farbunterabtastung wird gemäß der gewählten JPEG-Qualitätsstufe aktiviert. Wenn die JPEG-Qualität auf 80 oder höher gesetzt ist, wird die Farbunterabtastung deaktiviert und das Verhältnis wird auf den höchsten verfügbaren Wert gesetzt, nämlich YUV-4:4:4. Wenn die JPEG-Qualität auf 79 oder einen kleineren Wert gesetzt wird, wird das Verhältnis auf YUV-4:2:0 festgelegt.

  • Niedrige JPEG-Qualität. Standardmäßig ist dieser Wert auf 25 festgelegt. Sie können außerdem die niedrige JPEG-Farbuntertastung auf verschiedene Verhältniswerte festlegen. Standardmäßig ist das Verhältnis auf den kleinsten verfügbaren Wert festgelegt: 4:1:0.
  • Mittlere JPEG-Qualität. Standardmäßig ist dieser Wert auf 35 festgelegt. Sie können außerdem die niedrige JPEG-Farbuntertastung auf verschiedene Verhältniswerte festlegen. Standardmäßig ist das Verhältnis auf den kleinsten verfügbaren Wert festgelegt: 4:2:0.
  • Hohe JPEG-Qualität. Standardmäßig ist dieser Wert auf 90 festgelegt. Sie können außerdem die hohe JPEG-Farbuntertastung auf verschiedene Verhältniswerte festlegen. Standardmäßig ist das Verhältnis auf den höchsten verfügbaren Wert festgelegt: 4:4:4.
Zwischenablagenumleitung konfigurieren Bestimmt die Richtung, in der die Zwischenablagenumleitung zulässig ist. Es kann nur Text kopiert und eingefügt werden. Sie können einen der folgenden Werte wählen:
  • Nur Client zu Server aktiviert (Dadurch ist der Kopier- und Einfügevorgang nur vom Clientsystem zum Remote-Desktop zulässig.)
  • In beide Richtungen deaktiviert
  • In beide Richtungen aktiviert
  • Nur Server zu Client aktiviert (Dadurch ist der Kopier- und Einfügevorgang nur vom Remote-Desktop zum Clientsystem zulässig.)

Diese Einstellung gilt nur für View Agent oder Horizon Agent.

Wenn diese Einstellung deaktiviert oder nicht konfiguriert ist, lautet der Standardwert Nur Client zu Server aktiviert.

HTTP-Dienst Ermöglicht es Ihnen, den sicheren TCP-Port (HTTPS) für den Blast Agent-Dienst zu ändern. Der Standardport ist 22443.

Aktivieren Sie diese Einstellung, um die Portnummer zu ändern. Wenn Sie diese Einstellung ändern, müssen Sie auch Einstellungen für die Firewall auf den betroffenen Remote-Desktops (auf denen View Agent oder Horizon Agent installiert ist) aktualisieren.