Es empfiehlt sich, ein VMware Identity Manager-Cluster mit drei Knoten einzurichten.

Die VMware Identity Manager-Appliance verfügt über Elasticsearch, ein Such- und Analysemodul. Bekanntermaßen hat Elasticsearch Einschränkungen bei Clustern mit nur zwei Knoten. Eine Beschreibung der „Split Brain“-Einschränkung von Elasticsearch finden Sie in der Dokumentation zu Elasticsearch. Beachten Sie, dass Sie keine Elasticsearch-Einstellungen konfigurieren müssen.

Ein VMware Identity Manager-Cluster mit zwei Knoten bietet Failover-Funktionen mit einen Einschränkungen in Bezug auf Elasticsearch. Wenn einer der Knoten herunterfährt, gelten die folgenden Einschränkungen, bis der Knoten wieder funktionstüchtig ist:

  • Im Dashboard werden keine Daten angezeigt.
  • Die meisten Berichte stehen nicht zur Verfügung.
  • Für Verzeichnisse werden keine Synchronisierungsprotokolldaten angezeigt.
  • Im Suchfeld ganz oben rechts in der Verwaltungskonsole werden keine Ergebnisse wiedergegeben.
  • Für Textfelder steht die Funktion zur automatischen Vervollständigung nicht zur Verfügung.

Solange der Knoten nicht funktionstüchtig ist, gehen keine Daten verloren. Auditereignis- und Synchronisierungsprotokolldaten werden gespeichert und bei der Wiederherstellung des Knotens angezeigt.