Wenn Sie mehrere virtuelle VMware Identity Manager-Appliances in einem Cluster für Failover oder Hochverfügbarkeit bereitgestellt haben, können Sie ein Upgrade der Knoten, jeweils einzeln, vornehmen. Aufgrund der Ausfallzeit beim Upgrade sollten Sie den Zeitpunkt für das Upgrade entsprechend planen.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Siehe auch Vorbereiten des RabbitMQ-Servers für ein Upgrade.

Prozedur

  1. Führen Sie einen Snapshot der Datenbank und der VMware Identity Manager-Knoten durch.
  2. Entfernen Sie alle Knoten mit Ausnahme des Knotens am Lastausgleichsdienst.
  3. Nehmen Sie ein Upgrade des Knotens vor, der noch an den Lastausgleichsdienst angeschlossen ist.

    Führen Sie die Schritte für ein Online- oder Offline-Upgrade wie in Durchführen eines Online-Upgrades von VMware Identity Manager und Durchführen eines Offline-Upgrades für VMware Identity Manager beschrieben durch.

    Wichtig:

    Rechnen Sie mit Ausfallzeit beim Upgrade-Vorgang.

  4. Nach dem Upgrade lassen Sie den Knoten an den Lastausgleichsdienst angeschlossen.

    Dadurch ist gewährleistet, dass der VMware Identity Manager-Dienst beim Upgrade der anderen Knoten zur Verfügung steht.

  5. Nehmen Sie ein Upgrade der anderen Knoten vor, jeweils einzeln.
  6. Nach dem Upgrade können Sie alle Knoten wieder zum Lastausgleichsdienst hinzufügen.