Sie können die Metadaten eines Quell-Image modifizieren, damit Instanzen automatisch in VM-Gruppen platziert werden. VM-Gruppen werden im vSphere Web Client konfiguriert und können weitergehend verwendet werden, um DRS-Regeln anzuwenden.

Vorbereitungen

Prozedur

  1. Melden Sie sich beim VMware Integrated OpenStack-Dashboard als ein Cloud-Administrator an.
  2. Wählen Sie das Administratorprojekt aus dem Dropdown-Menü in der Titelleiste aus.
  3. Wählen Sie Admin > System > Images.
  4. Klicken Sie auf das zu ändernde Image.
  5. Klicken Sie in der Spalte „Aktionen“ der Image-Auflistung auf den nach unten gerichteten Pfeil und wählen Sie Metadaten aktualisieren aus.
  6. Fügen Sie die DRS-VM-Gruppen-Metadateneigenschaft zu den Image-Metadaten hinzu.

    Das Dialogfeld „Metadaten aktualisieren“ zeigt zwei Spalten an. Die Spalte rechts zeigt die Metadaten-Tags an, die bereits auf das Image angewendet sind, und die Spalte links zeigt verfügbare Metadaten-Tags an, die nach Kategorien (wie Guest Customization, Instance Config Data usw.) gruppiert sind.

    1. Wählen Sie in der Spalte „Verfügbare Metadaten“ die Eigenschaft VMware Treiberoptionen > DRS-VM-Gruppe aus.
    2. Klicken Sie auf das Pluszeichen (+), um die Eigenschaft zu den Image-Metadaten hinzuzufügen.

      Die Metadateneigenschaft vmware_vm_group wird in der Spalte „Vorhandene Metadaten“ hervorgehoben.

    3. Geben Sie den DRS-VM-Gruppennamen für den Metadatenwert so ein, wie er im vSphere Web Client definiert ist.
    4. Klicken Sie auf das Minus-Zeichen (-), um ein Metadaten-Tag aus der Image-Definition zu entfernen.
  7. Klicken Sie auf Speichern.

Ergebnisse

Alle aus diesem Quell-Image erzeugten Instanzen werden automatisch der angegebenen VM-Gruppe in der VMware Integrated OpenStack-Bereitstellung im vCenter zugewiesen.