Sie können Ihrer VMware Integrated OpenStack-Bereitstellung vorhandene VM-Vorlagen als Glance-Images hinzufügen. Dies ermöglicht Benutzern, Instanzen zu starten, startfähige Blockspeichervolumes zu erstellen und andere für Glance-Images verfügbare Funktionen zu nutzen.

Vorbereitungen

  • Vergewissern Sie sich, dass sich die Vorlage der vorhandenen VMs im selben vCenter befindet wie Ihre VMware Integrated OpenStack-Bereitstellung.

  • Stellen Sie sicher, dass folgende Voraussetzungen erfüllt sind.

    • Die VM-Vorlage verfügt nicht über mehrere Festplatten.

    • Die VM-Vorlage verfügt über kein CD-ROM-Laufwerk.

    • Die VM-Vorlage verfügt über kein Diskettenlaufwerk.

Prozedur

  1. Bereiten Sie die VM-Vorlage vor.

    Konfigurieren Sie die Metadateneinstellungen nach Bedarf.

    • Der Parameter vmware_ostype ist für Windows-Images notwendig, für Linux-Images jedoch optional.

    • Der Parameter hw_vif_model wird zur Festlegung eines NIC-Typs empfohlen. Bestätigen Sie den korrekten NIC-Typ für diese Image-Vorlage, bevor Sie diese Einstellung festlegen. Wenn diese Einstellung z. B. nicht festgelegt ist, wird die Instanz standardmäßig mit der Netzwerkkarte E1000 bereitgestellt. Um zu gewährleisten, dass eine andere Netzwerkkarte bereitgestellt wird, legen Sie diese Einstellung entsprechend fest.

      Beispiel: Die Metadatendefinition zum Bereitstellen der Netzwerkkarte VMXNET3 lautet hw_vif_model=VirtualVmxnet3.

    • Die folgenden Metadaten-Einstellungen sind nicht erforderlich.

      • vmware_adaptertype

      • vmware_disktype

  2. Melden Sie sich beim OpenStack Management-Cluster an.
  3. Führen Sie den glance-Befehl aus, um das Image abzurufen, zu definieren und zu importieren.
    glance image-create --name <NAME> \
           --disk-format vmdk --container-format bare
           --property vmware_ostype=ubuntu64Guest
    							--property hw_vif_model=VirtualVmxnet3
    
    glance location-add <glance_image_UUID> --url "vi://<vcenter-host>/<datacenter-path>/vm/<sub-folders>/<template_name>" 

    Der Befehl location-add für den Speicherort verweist auf den Bestandspfad für die VM-Vorlage und kann sich entweder auf die VM oder den Host beziehen. Beispiel:

    "vi://<datacenter-path>/vm/<template_name>” 
    or 
    "vi://<datacenter-path>/host/<host_name>/<template_name>"

    Die Schlüsselwörter vm und host im Bestandspfad stehen für die Hierarchien Ansicht 'VM und Vorlagen' und Ansicht 'Host und Cluster' in Ihrem vSphere Web Client.