Ab VMware Integrated OpenStack 3.1 können Sie OpenStack-Instanzen, die physische Funktionen des Netzwerks mit der DirectPath I/O-Technologie von VMware verwenden, erstellen.

Vorbereitungen

Stellen Sie sicher, dass Sie die folgenden Einstellungen in Ihrer Umgebung ausführen, bevor Sie die DirectPath I/O-Passthrough-Geräte konfigurieren:

  • Aktivieren Sie DirectPath I/O in vSphere. Weitere Informationen finden Sie im Kapitel DirectPath I/O in der VMware vSphere 6.5-Dokumentation.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Der Verbrauch von DirectPath I/O-Passthrough-Funktionen wird durch die Verwendung des entsprechenden Typs erreicht. Ändern Sie die Metadatenparameter des Typs, um die Instanz zu erstellen.

Prozedur

  1. Melden Sie sich beim OpenStack Management Server an.
  2. Erstellen Sie die custom.yml-Datei, wenn sie nicht vorhanden ist.
    sudo mkdir -p /opt/vmware/vio/custom
         sudo cp /var/lib/vio/ansible/custom/custom.yml.sample 
         /opt/vmware/vio/custom/custom.yml
  3. Öffnen Sie die Datei /opt/vmware/vio/custom/custom.yml in einem Texteditor.
  4. Erstellen Sie einen PCI-Alias unter Verwendung der VIO-Anpassung durch Bearbeiten der custom.yml-Datei gemäß Ihrer Konfiguration.
    1. Bearbeiten Sie den nova_pci_alias-Wert zum Erstellen eines PCI-Alias basierend auf device_type, vendor_id sowie product_id und benennen Sie den Alias, beispielsweise:
      nova_pci_alias: [{"device_type": "type-VF", "name": "sriov"}, {"vendor_id":"15b3", "product_id":"1013", "device_type": "type-PF", "name":"fpt"}]
    2. Speichern Sie die Datei custom.yml.
  5. Übertragen Sie die neue Konfiguration auf Ihre VMware Integrated OpenStack-Bereitstellung.

    Die Aktualisierung der Konfiguration unterbricht kurz die OpenStack-Dienste.

    viocli deployment configure --tags nova_api_config

Nächste Maßnahme

Ändern von Typ-Metadaten zum Aktivieren von SR-IOV.