Es wird empfohlen, einen Sicherungsdienst für die Blockspeicherkomponente (Cinder) von OpenStack zu konfigurieren, um Datenverlust zu vermeiden. Sie können Cinder so konfigurieren, dass Datenträger entweder auf einem Netzwerkdateisystem (NFS) oder in einem Objektspeicherdienst (Swift) gesichert werden. Bei Swift handelt es sich um einen weiteren OpenStack-Dienst.

Vorbereitungen

Vergewissern Sie sich, dass Ihre VMware Integrated OpenStack 3.0 oder 3.1-Bereitstellung installiert ist und ausgeführt wird.

Für Sicherungskonfigurationen mit dem Swift-Dienst:

  • Vergewissern Sie sich, dass die Swift-Komponente als Teil Ihrer VMware Integrated OpenStack 3.0 oder 3.1-Bereitstellung installiert ist. Weitere Informationen finden Sie im Installations- und Konfigurationshandbuch für VMware Integrated OpenStack.

  • Vergewissern Sie sich, dass die Swift-Komponente bei der Identitätsdienstkomponente (Keystone) registriert ist. Bei Keystone handelt es sich um einen weiteren OpenStack-Dienst. Diese Registrierung ist Teil der Standard-Keystone-Konfiguration. Keystone wird als Teil Ihrer VMware Integrated OpenStack 3.0 oder 3.1-Bereitstellung installiert.

Für Sicherungskonfigurationen mit der NFS-Freigabe:

  • Erstellen Sie einen dedizierten NFS-Freigabeordner zum Speichern der gesicherten Daten.

  • Vergewissern Sie sich, dass der Besitzer des NFS-Freigabeordners über dieselbe UID wie Cinder auf den Controllerknoten verfügt. Die Cinder-Standard-UID ist 107. Dieser Wert kann in Ihrer Bereitstellung abweichen.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Sie konfigurieren einen Sicherungsdienst durch Installieren der in Ihrer VMware Integrated OpenStack 3.0 oder 3.1-Bereitstellung enthaltenen OpenStack Debian-Pakete.

Im Rahmen dieses Verfahrens werden die beiden Controller als controller01 und controller02 bezeichnet.

Prozedur

  1. Melden Sie sich unter Verwendung von SSH bei VMware Integrated OpenStack Manager an.
  2. Implementieren Sie die Datei custom.yml.
    sudo mkdir -p /opt/vmware/vio/custom
    sudo cp /var/lib/vio/ansible/custom/custom.yml.sample /opt/vmware/vio/custom/custom.yml
  3. Um Swift als Sicherungsdienst zu nutzen, ändern Sie die Datei /opt/vmware/vio/custom/custom.yml entsprechend.
    1. Heben Sie die Auskommentierung des Parameters cinder_backup_driver auf.
    2. Legen Sie den Parameter cinder_backup_driver auf cinder.backup.drivers.swift fest.
      # Driver to use for backups. (string value)
       cinder_backup_driver: cinder.backup.drivers.swift
  4. Um NFS als Sicherungsdienst zu nutzen, ändern Sie die Datei /opt/vmware/vio/custom/custom.yml entsprechend.
    1. Heben Sie die Auskommentierung des Parameters cinder_backup_driver auf.
    2. Legen Sie den Parameter cinder_backup_driver auf cinder.backup.drivers.nfs fest.
      # Driver to use for backups. (string value)
       cinder_backup_driver: cinder.backup.drivers.nfs
    3. Heben Sie die Auskommentierung des Parameters cinder_backup_share auf.
    4. Legen Sie den Parameter cinder_backup_share auf <NFS-Host-IP-Adresse>:<Dateisicherungspfad> fest.
      # NFS share in fqdn:path, ipv4addr:path, or "[ipv6addr]:path"
       # format. (string value)
       cinder_backup_share: <NFS host IP address>:<file backup path>
    5. Wenn die NFS-Freigabe nicht in Version 4.1 vorliegt, müssen Sie die Auskommentierung des Parameters cinder_backup_mount_options aufheben und ihn auf Ihre Version von NFS festlegen. Beispiel: vers=3.
       # Mount options passed to the NFS client. See NFS man page for
       # details. (string value) 'vers=4' to support version NFS 4
       cinder_backup_mount_options: vers=4
  5. Speichern Sie die Datei custom.yml.
  6. Übertragen Sie die neue Konfiguration auf Ihre VMware Integrated OpenStack-Bereitstellung.
    viocli deployment -v configure --limit controller
    Wichtig:

    Dieser Befehl aktualisiert Ihre gesamte Bereitstellung und könnte Vorgänge kurzzeitig unterbrechen.

Nächste Maßnahme

Vergewissern Sie sich, dass die Cinder-Sicherungskonfiguration ordnungsgemäß funktioniert. Siehe Sicherstellen, dass der Cinder-Sicherungsdienst ausgeführt wird und betriebsbereit ist.