Sie integrieren die zwei Lösungen durch die Konfiguration des vRealize Automation-Mandanten-FQDN über den OpenStack Management Server und durch die Installation des vRealize Orchestrator-OpenStack-Plug-Ins.

Prozedur

  1. Aktivieren Sie den Dienst, der VMware Integrated OpenStack in vRealize Automation integriert.
    1. Melden Sie sich beim OpenStack Management Server an.
    2. Führen Sie den Befehl zum Konfigurieren der Registerkarte „VMware Integrated OpenStack“ für Ihren vRealize Automation-Mandanten aus.
      Der Wert vra_tenant darf nur in Großbuchstaben angegeben werden.
      viocli vros enable -d your_VIO_deployment_name --vra_tenant YOUR_VRA_TENANT --vra_host IP/FQDN --vra_admin vRA_administrator_username --vros_host OMS_server_IP --verbose
  2. Bevor ein VMware Identity Manager-Benutzer bei VMware Integrated OpenStack angemeldet werden kann, müssen Sie der Gruppe, zu der dieser Benutzer gehört, eine Rolle oder ein Projekt zuweisen.
    1. Erstellen Sie die JSON-Datei und konfigurieren Sie die entsprechenden Zuordnungen zwischen der vIDM-Domäne, dem OpenStack-Projekt und der OpenStack-Gruppe.
      {
       "domain": {
       "name": "Default", //domain where VMware Identity Manager users will consume
      resource from.
        "project": {
         "name": "fed-project1", // new OpenStack project for this group of users.
          "group": {
           "name": "fed-group1", // new OpenStack group for these vRealize Automation users
            "users": [ // list of vIDM users will be added to the group.
             {
              "name": "user1"
             },
                   {
              "name": ”user2"
             }
          ]
         }
        }
       }
      }
    2. Wenden Sie die in der JSON-Datei konfigurierten Zuordnungen an.
      vros_cli.sh add-mapping mappings_file.json
  3. Stellen Sie das vRealize Orchestrator-OpenStack-Plug-In bereit.
    1. Laden Sie die o11n-openstack-plugin.2.0.0-XXX.vmoapp-Datei auf das lokale Dateisystem über http://Ihre_OMS_Server_IP/o11n-openstack-plugin/ herunter.

      Sie können sich entweder beim vRealize Orchestrator, der im vRealize Automation-Server eingebettet ist, oder beim externen vRealize Orchestrator, der mit dem vRealize Automation-Server verbunden ist, anmelden.

    2. Melden Sie sich beim vRealize Orchestrator-Steuerungszentrum als root an.
    3. Klicken Sie auf der Seite „Steuerungszentrum“ auf Plug-Ins verwalten.
    4. Klicken Sie im Abschnitt „Plug-In installieren“ auf Durchsuchen.
    5. Wählen Sie die o11n-openstack-plugin.2.0.0-XXX.vmoapp-Datei aus dem lokalen Dateisystem aus.
      Der vRealize Orchestrator-Server installiert das Plug-In. Nach der Installation des Plug-Ins wird die Seite „Plug-Ins verwalten“ aktualisiert, und es wird angezeigt, dass die Installation erfolgreich war. Auf der Seite wird auch eine Nachricht angezeigt, mit der der Benutzer aufgefordert wird, den vRealize Orchestrator-Server neu zu starten.
    6. Klicken Sie auf Installieren.
    7. Klicken Sie auf Startoptionen, um auf die Steuerungsoptionen zuzugreifen und den vRealize Orchestrator-Server neu zu starten.

Ergebnisse

Jetzt können Sie VMware Integrated OpenStack über das vRealize Automation-Portal verwalten, Blueprints entwerfen und verbrauchen.