In VMware Integrated OpenStack 7.0 können Sie anstelle von VMDKs First-Class-Festplatten (FCD, First Class Disk) für Cinder-Volumes erstellen.

Eine FCD, auch bekannt als „Verbesserte virtuelle Festplatte“ (IVD) oder „Verwaltete virtuelle Festplatte“, ist eine benannte virtuelle Festplatte, die unabhängig von einer virtuellen Maschine ist. Durch die Verwendung von FCDs für Cinder-Volumes werden keine virtuellen Schattenmaschinen mehr benötigt.

Das FCD-Back-End wird zusätzlich zum standardmäßigen VMDK-Back-End angeboten. Wenn Sie FCD als Back-End-Treiber für Cinder auswählen, können Sie sowohl FCD- als auch VMDK-Volumes in derselben Bereitstellung verwenden. Sie können auch FCD- und VMDK-Volumes an dieselbe OpenStack-Instanz anhängen.

Um den für die Volume-Erstellung verwendeten Back-End-Treiber anzugeben, erstellen Sie Volume-Typen, bei denen die zusätzliche Spezifikation volume_backend_name wie in den folgenden Beispielen auf den Namen des gewünschten Treibers festgelegt ist.
  • Für den VMDK-Treiber verwenden Sie VMwareVcVmdkDriver.
  • Für den FCD-Treiber verwenden Sie VMwareVStorageObjectDriver.

Wählen Sie dann den Volume-Typ aus, wenn Sie Volumes erstellen.

Vorhandene VMDK-Volumes können nicht automatisch in FCD-Volumes konvertiert werden. Um ein VMDK-Volume manuell zu konvertieren, trennen Sie das Volume von allen Instanzen, heben die Verwaltung auf und aktivieren die Verwaltung erneut. Weitere Informationen finden Sie unter Verwalten eines Volumes.

Wenn Sie FCD-Volumes mit VMware Integrated OpenStack verwenden möchten, berücksichtigen Sie Folgendes:

  • vSphere 6.7 Update 2 oder höher ist für die Verwendung von FCD-Volumes erforderlich.
  • vSphere 6.7 Update 3 oder höher ist erforderlich, um die folgenden Vorgänge auf Volumes durchzuführen, die an eingeschaltete Instanzen angehängt sind:
    • Erstellen eines Volumes aus einem Snapshot.
    • Sichern eines Volume-Snapshots mithilfe eines temporären Volumes, das aus einem Snapshot erstellt wurde
  • Speicher-DRS wird für FCD-Volumes nicht unterstützt.
  • Multi-Attach-Volumes werden für FCD-Volumes nicht unterstützt.
  • FCD-Volumes müssen von einem gemeinsam genutzten Datenspeicher unterstützt werden.
  • Verwendete FCD-Volumes können nicht geklont oder erweitert werden, außerdem kann deren Typ nicht geändert werden.
  • Nachdem Sie eine Speicherrichtlinie auf einem FCD-Volume festgelegt haben, können Sie die Speicherrichtlinie für das Volume nicht entfernen. Sie können jedoch die Speicherrichtlinie ändern, die von einem nicht angehängten Volume verwendet wird.
  • Instanzen, die über ein angehängtes FCD-Volume verfügen, können nicht migriert werden. Sie müssen das Volume vor der Migration der Instanz trennen.
  • FCD-Volumes mit Snapshots können nicht erweitert werden.
  • FCD-Volumes bieten keine Unterstützung für den Import einer VM-Festplatte aus vSphere.