In VMware Integrated OpenStack 7.1 unterstützt der Neutron-Treiber die Migration von NSX-MP zu NSX-P.

Sie können Ihre VMware Integrated OpenStack-Bereitstellungen mithilfe der NSX-T Management Plane auf den NSX-T Policy Manager migrieren.

Sie können auch die NSX-T-Funktionen nutzen, die nur mit dem Policy Manager zur Verfügung gestellt werden, wie z. B. IPv6-Unterstützung mit DHCPv6 und SLAAC.

Darüber hinaus können von VMware Integrated OpenStack auf NSX-T erstellte Objekte auch auf der NSX Policy-Benutzeroberfläche angezeigt werden. Der Migrationsprozess führt die folgenden Vorgänge aus:
  • Überprüft, ob Sie die erforderliche NSX-T-Mindestversion verwenden.
  • Tests zur Validierung, genauer gesagt:
    • Der Test stellt sicher, dass nur unterstützte Dienst-Plug-Ins konfiguriert werden. VMware Integrated OpenStack mit NSX-T Policy bietet keine Unterstützung für die Neutron Layer-2-Gateway-Erweiterung.
    • Der Test stellt sicher, dass BGP auf den Tier-0-Gateways aktiviert und das DHCP-Relay für keinen Verfügbarkeitsbereich konfiguriert ist.
  • Migriert alle Ressourcen, die von VMware Integrated OpenStack, Tier-0-Routern, Profilen und anderen NSX-T-Ressourcen verwaltet und nicht von VMware Integrated OpenStack verwendet werden.
    • Am Ende des Prozesses können NSX-T-Ressourcen, die Neutron-Objekten entsprechen, dieselbe ID wie Neutron aufweisen.
    • Tags, die auf Ressourcen im NSX Policy Manager angewendet wurden, sind mit Tags identisch, die zuvor auf der NSX-T Management Plane angewendet wurden.
  • Konfiguriert die VMware Integrated OpenStack-Steuerungsebene zur Verwendung des Policy-Plug-Ins anstelle des MP-Plug-Ins neu. Außerdem wird die benutzerdefinierte Neutron-Ressource aktualisiert, die zum Ausführen des NSX Policy-Plug-Ins erforderlich ist.
Hinweis:
  • Bei der Migration von NSX-MP zu NSX Policy nutzt VMware Integrated OpenStack den NSX-Migrations-Koordinator zum Heraufstufen von Objekten der Management Plane auf Richtlinienobjekte.
  • VMware Integrated OpenStack steuert alle mit Neutron-Ressourcen verknüpften NSX-Objekte und andere abhängige Objekte, wie z. B. Zertifikate und Profile.
  • Bei einer direkten Änderung der Backend-Ressourcen ist die NSX-Ressource nicht mit dem Neutron-Status synchronisiert und VMware Integrated OpenStack kann diese spezielle Ressource nicht hochstufen, wodurch die Migration auf Policy fehlschlägt.
  • Stellen Sie nach Abschluss der Migration sicher, dass die NSX-Ressourcen, die von VMware Integrated OpenStack verwaltet werden, im Backend unverändert bleiben.

Voraussetzungen

  • Stellen Sie sicher, dass Sie NSX-T 3.1.0 oder höher für die Migration von MP zu Policy verwenden.
  • Stellen Sie sicher, dass der Migrations-Koordinatordienst auf NSX-T ausgeführt wird.
    Hinweis: Sie müssen NSX-T Manager sichern, bevor Sie die Migration auslösen. Wenn die Migration fehlschlägt, müssen Sie den NSX Manager wiederherstellen und VMware Integrated OpenStack nach erfolgreicher Wiederherstellung erneut migrieren. Nach der Migration können Sie nicht zur NSX-T Management Plane zurückkehren. Es gibt keine unterstützte Lösung, um das NSX-MP-Plug-In nach erfolgreicher Migration auf den NSX-T Policy Manager wiederherzustellen.

Prozedur

  1. Starten Sie den Migrationsdienst auf nsx. Greifen Sie per SSH auf den ersten nsx-Manager als admin-Benutzer zu und führen Sie folgenden Befehl aus:
    start service migration-coordinator
  2. Melden Sie sich beim VMware Integrated OpenStack-Manager an und führen Sie folgenden Befehl aus:
    viocli update neutron
    manifests:
     mp2p_migration: true
  3. Nach Abschluss der Migration und Starten der Neutron-Server-Pods mit der neuen Konfiguration greifen Sie zum Beenden der Migration per SSH auf den nsx-Manager zu, indem Sie folgenden Befehl ausführen:
    stop service migration-coordinator

Ergebnisse

Nach erfolgreicher Migration befinden sich die migrierten Ressourcen aus MP in Policy.