Sie können Gerätedateien auf einen früheren CVD-Snapshot zurücksetzen oder ein Gerät von einem CVD wiederherstellen, wenn die Festplatte ersetzt, beschädigt oder formatiert wurde oder das Gerät ausgetauscht werden muss.

Mirage bietet im Wesentlichen zwei Möglichkeiten für Notfallwiederherstellung:

  • Zurücksetzen von Dateien oder des gesamten Desktops auf einen früheren CVD-Snapshot auf einem vorhandenen Gerät: Dateien und Verzeichnisse werden entsprechend den geltenden Hochladerichtlinien in CVD-Snapshots eingeschlossen. Siehe Arbeiten mit Hochladerichtlinien.
  • Wiederherstellen der Festplatte auf einem vorhandenen oder Ersatzgerät:
    • Wiederherstellen eines CVD auf demselben Gerät nach Austausch, Dateibeschädigung oder Formatierung einer Festplatte
    • Wiederherstellen des CVD auf einem Ersatzgerät

Wenn der CVD Encrypted File System (EFS)-Dateien enthält, werden diese in ihrer ursprünglichen verschlüsselten Form wiederhergestellt.

Hinweis: Wenn der CVD EFS-Dateien enthält, muss der Endbenutzer während des Wiederherstellungsvorabrufs angemeldet sein, um eine bessere Deduplizierung in dem Snapshot zu erzielen, der für die Wiederherstellung verwendet wird.