Benutzer und Anwendungen können Änderungen an Dateien und Registrierungseinstellungen vornehmen, die über einen Basis-Layer oder App-Layer bereitgestellt wurden. Manchmal führen solche Änderungen zu Problemen beim Desktop-Betrieb. In den meisten Fällen können Sie das Problem lösen, indem Sie den Layer erzwingen, der dem CVD ursprünglich zugeordnet wurde.

Der Mirage-Client lädt nur die Dateien und Registrierungseinstellungen herunter, die für die Neuabstimmung des CVD auf den ursprünglichen Layer relevant sind. Benutzerprofile, Dokumente und installierte Anwendungen, die nicht mit dem Layer-Inhalt in Konflikt stehen, werden beibehalten.

Beim Erzwingen aller Layer können auch benutzerinstallierte Anwendungen entfernt werden, die sich im Maschinenbereich des CVD befinden. Diese Möglichkeit ist beispielsweise bei der Reparatur von CVDs nützlich, in denen keine der Layer-Anwendungen funktioniert, weil Systemdateien überschrieben oder beschädigt wurden. Beim Entfernen von Benutzeranwendungen werden Dateien und Registrierungsschlüssel, die sich nicht im aktuellen Basis-Layer befinden, aus dem Maschinenbereich gelöscht, und zwar mit Ausnahme von Dateien, die in der Richtlinie im Benutzerbereich definiert sind.

Prozedur

  1. Wählen Sie im Mirage Web Management das Gerät aus, für das Sie Layer erzwingen möchten, und klicken Sie dann auf Layer erzwingen.
  2. Wählen Sie eine Option für die Benutzeranwendungen aus und klicken Sie auf Weiter.
    Option Beschreibung
    Benutzeranwendungen beibehalten Das System wird gemäß dem zugewiesenen Layer wiederhergestellt, wobei die Benutzerdaten beibehalten werden. Verwenden Sie diese Option, um Benutzeranwendungen und benutzerinstallierte Anwendungen auf dem CVD beizubehalten.
    Benutzeranwendungen entfernen Das System wird gemäß dem zugewiesenen Layer wiederhergestellt, wobei die Benutzerdaten entfernt werden. Verwenden Sie diese Option, um Benutzeranwendungen und benutzerinstallierte Anwendungen auf dem CVD zu entfernen.
  3. Vergleichen Sie das Zielgerät anhand der Überprüfungszusammenfassung mit dem CVD. Diese Zusammenfassung macht Sie auf potenzielle Probleme aufmerksam, die zusätzlicher Aufmerksamkeit bedürfen.
    Sie können erst dann fortfahren, wenn alle blockierenden Probleme behoben sind.
  4. Klicken Sie an der Bestätigungseingabeaufforderung auf Fertig stellen.
    Eine Überwachungsereignistransaktion wird zur Geräteinformationsliste hinzugefügt.