In einer Cross-vCenter NSX-Umgebung können Sie mehrere vCenter Server verwenden, denen jeweils ein eigener NSX Manager zugeordnet werden muss. EinemNSX Manager wird die Rolle der primären NSX Manager-Instanz zugewiesen und den anderen wird die Rolle der sekundären NSX Manager-Instanz zugewiesen.

Der primäre NSX Manager wird zur Bereitstellung eines globalen Controller-Clusters verwendet, der die Steuerungsebene für die Cross-vCenter NSX-Umgebung bereitstellt. Die sekundären NSX Manager haben keine eigenen Controller-Cluster.

Der primäre NSX Manager kann globale Objekte wie etwa globale logische Switches erstellen. Diese Objekte werden durch den NSX-Synchronisierungsdienst für alle sekundären NSX Manager synchronisiert. Sie können diese Objekte von einem sekundären NSX Manager anzeigen lassen, können diese dort jedoch nicht bearbeiten. Zur Verwaltung globaler Objekte müssen Sie den primären NSX Manager benutzen.

Sowohl auf dem primären als auch auf jedem sekundären NSX Manager können Objekte wie logische Switches und logische (verteilte) Router erstellt werden, die für diese spezifische Umgebung gelten. Diese existieren nur innerhalb der Umgebung, in der sie erstellt wurden. Auf den anderen NSX Managern in der Cross-vCenter NSX-Umgebung sind sie nicht sichtbar.

Einem NSX Manager kann auch eine eigenständige Rolle zugewiesen werden. Ein eigenständiger NSX Manager verwaltet eine Umgebung mit einem einzelnen NSX Manager und einem einzelnen vCenter. Ein eigenständiger NSX Manager kann keine globalen Objekte erstellen.

Hinweis: Wenn Sie die Rolle einer primären NSX Manager-Instanz in „Eigenständig“ ändern und globale Objekte in der NSX-Umgebung vorhanden sind, wird NSX Manager die Transitrolle zugewiesen. Die globalen Objekte sind weiterhin vorhanden, können aber nicht geändert werden. Zudem können keine neuen globalen Objekte erstellt werden. Sie können globale Objekte aus der Transitrolle löschen. Verwenden Sie die Transitrolle vorübergehend, z. B. beim Ändern der primären NSX Manager-Instanz.
Abbildung zeigt eine Multi-vCenter-Umgebung, in der jeder vCenter-Site ein eigener NSX Manager zugeordnet ist. Ein Universal DLR umfasst alles