Eine Cross-vCenter NSX-Umgebung ermöglicht Ihnen die Verwendung derselben logischen Switches und weiterer Netzwerkobjekte über mehrere NSX Data Center for vSphere-Umgebungen hinweg. Die entsprechenden vCenter Server-Systeme können sich auf derselben Site oder auf unterschiedlichen Sites befinden.

Unabhängig davon, ob dieCross-vCenter NSX-Umgebung innerhalb einer einzelnen Seite enthalten ist oder mehrere Sites umspannt, kann eine ähnliche Konfiguration verwendet werden. Diese beiden Beispieltopologien bestehen aus:

  • Einer globalen Transportzone, die alle Cluster in der Site oder den Sites enthält.
  • Globalen logischen Switches, die der globalen Transportzone zugewiesen sind. Zwei globalen logischen Switches zum Verbinden der virtuellen Maschinen und einem Switch als Transit-Netzwerk für den Router-Uplink.
  • Virtuellen Maschinen, die zu den globalen logischen Switches hinzugefügt werden
  • Einem globalen logischen Router mit einer NSX Edge-Appliance zum Aktivieren des dynamischen Routings. Die globale logische Router-Appliance verfügt über interne Schnittstellen auf den globalen logischen VM-Switches und über eine Uplink-Schnittstelle auf dem globalen logischen Switch des Transit-Netzwerks.
  • Edge Services Gateways (ESGs), die mit dem Transit-Netzwerk und dem physischen Ausgangs-Router-Netzwerk verbunden sind.

Weitere Informationen zu Cross-vCenter NSX-Topologien finden Sie im Cross-vCenter NSX-Design-Handbuch unter https://communities.vmware.com/docs/DOC-32552.

Abbildung 1. Cross-vCenter NSX in einer einzelnen Site
Logische Ansicht einer Cross-vCenter NSX-Bereitstellung mit zwei in einer einzigen Datencenter-Site bereitgestellten vCenter Servern.
Abbildung 2. Cross-vCenter NSX, die zwei Sites umspannt
Logische Ansicht einer Cross-vCenter NSX-Bereitstellung mit zwei in separaten Datencenter-Sites bereitgestellten vCenter Servern.