Während der Hostvorbereitung installiert der sekundäre NSX Manager NSX-Kernel-Module auf ESXi-Hosts, die Mitglieder von vCenter-Clustern sind und generiert das Fabric der Steuerungskomponente und der Verwaltungsebene für NSX. In VIB-Dateien gepackte NSX-Kernel-Module werden im Hypervisor-Kernel ausgeführt und stellen Dienste wie Distributed Routing, verteilte Firewall und VXLAN-Bridging-Funktionen bereit.

Voraussetzungen

Details zu den Voraussetzungen für die Hostvorbereitung finden Sie unter Vorbereiten von Hosts auf dem primären NSX Manager

Prozedur

  1. Sie können sich mithilfe des vSphere Web Client bei dem vCenter Server-System anmelden, das bei dem NSX Manager registriert ist, der geändert werden soll.
    Wenn sich die vCenter Server-Systeme in Ihrer Cross-vCenter NSX-Umgebung im erweiterten verknüpften Modus befinden, können Sie auf jeden zugeordneten NSX Manager von jedem verknüpften vCenter Server-System aus durch Auswahl im Dropdown-Menü NSX Manager zugreifen.
  2. Navigieren Sie zu Netzwerk und Sicherheit (Networking & Security) > Installation und Upgrade (Installation and Upgrade) > Hostvorbereitung (Host Preparation).
  3. Stellen Sie sicher, dass der richtige NSX Manager im Dropdown-Menü NSX Manager ausgewählt ist.
  4. Wählen Sie für alle Cluster, die NSX Data Center for vSphere-Switching, -Routing und -Firewalls benötigen, den Cluster aus und klicken Sie auf Aktionen (Actions) > Installieren (Install).

    Ein Computing-Cluster ist ein Cluster mit Anwendungs-VMs (Web, Datenbank usw.). Wenn ein Computing-Cluster über NSX Data Center for vSphere-Switching, -Routing oder -Firewalls verfügen soll, müssen Sie auf dem Computing-Cluster NSX Data Center for vSphere installieren.

    In einem gemeinsam genutzten „Management- und Edge-Cluster“ teilen sich NSX Manager- und NSX Controller-VMs einen Cluster mit Edge-Geräten wie zum Beispiel Distributed Logical Routern (DLRs) und Edge Services Gateways (ESGs). In diesem Fall müssen Sie NSX auf dem gemeinsam genutzten Cluster installieren.

    Verfügen Management und Edge hingegen – wie in einer Produktionsumgebung empfohlen – jeweils über einen eigenen, nicht gemeinsam genutzten Cluster, installieren Sie auf dem Edge-Cluster, aber nicht auf dem Management-Cluster NSX.

    Hinweis: Führen Sie während der Installation keine Upgrades aus, stellen Sie keine Dienste oder Komponenten bereit und deinstallieren Sie keine Dienste oder Komponenten.
  5. Überwachen Sie die Installation, bis in der Spalte NSX-Installation (NSX Installation) oder Installationsstatus (Installation Status) ein grünes Häkchen angezeigt wird.
    Wenn die Spalte Nicht bereit (Not Ready) angezeigt wird, klicken Sie auf Aktionen (Actions) > Auflösen (Resolve). Durch Klicken auf Auflösen (Resolve) könnte ein Neustart des Hosts ausgelöst werden. Wenn die Installation immer noch nicht erfolgreich abgeschlossen wird, klicken Sie auf Nicht bereit (Not Ready). Alle Fehler werden angezeigt. Führen Sie die nötige(n) Aktion(en) aus und klicken Sie wieder auf Auflösen (Resolve).
    Wenn die Installation abgeschlossen ist, werden in der Spalte NSX-Installation (NSX Installation) oder Installationsstatus (Installation Status) die Version und das Build des installierten NSX angezeigt. Die Spalte Firewall enthält die Anzeige Aktiviert (Enabled). Beide Spalten zeigen ein grünes Häkchen an. Wenn in der Spalte NSX-Installation (NSX Installation) oder Installationsstatus (Installation Status) „Auflösen“ angezeigt wird, klicken Sie auf „Auflösen“ und aktualisieren Sie danach Ihr Browser-Fenster.
    Vorsicht: In einem Netzwerk, das vSphere 7.0 oder höher enthält, können Sie auf den vCenter-Clustern kein vLCM-Image verwenden, nachdem die Hostcluster für NSX vorbereitet wurden. Wenn Sie versuchen, ein vLCM-Image auf den vCenter-Clustern zu verwenden, werden Warnmeldungen im vSphere Client angezeigt, um Sie darüber zu informieren, dass eigenständige VIBs auf den Hosts vorhanden sind.

Ergebnisse

Bei allen Hosts innerhalb des vorbereiteten Clusters werden VIBs installiert und registriert:

Um zu überprüfen, SSH auf jeden host und führen Sie den Befehl esxcli software vib list und die Kontrollkästchen für die relevanten VIBs. Neben den VIBs wird durch diesen Befehl auch die Version der installierten VIBs angezeigt.

[root@host:~] esxcli software vib list | grep nsx
esx-nsxv      6.0.0-0.0.XXXXXXX    VMware  VMwareCertified   2018-01-16

Wenn Sie einem vorbereiteten Cluster einen Host hinzufügen, werden die NSX Data Center for vSphere-VIBs automatisch auf dem Host installiert.

Wenn Sie einen Host auf einen nicht vorbereiteten Cluster verschieben, werden die NSX Data Center for vSphere-VIBs automatisch vom Host deinstalliert.