Sie müssen einen Sicherungsdateiserver konfigurieren, bevor Sie eine Sicherung Ihrer NSX Intelligence-Konfiguration durchführen können. Nachdem ein Sicherungsdateiserver konfiguriert wurde, können Sie jederzeit eine Sicherung für NSX Intelligence erstellen.

Voraussetzungen

  • Stellen Sie sicher, dass Sie über die CLI-Admin-Anmeldedaten für das NSX Intelligence-CLI verfügen.
  • Stellen Sie sicher, dass Sie den Benutzernamen und das Kennwort für den Remoteserver kennen.
  • Rufen Sie den Dateipfad ab, in dem die Sicherungsdateien auf dem Remoteserver gespeichert werden sollen.

Prozedur

  1. Melden Sie sich mithilfe einer Befehlszeilenaufforderung mit Administratorrechten beim NSX Intelligence-CLI-Host an.
    $ ssh admin@cli-ip-address
    admin@cli-ip-address's password:
  2. Konfigurieren Sie den Sicherungsdateiserver.
    Die Befehlssyntax lautet
    set backup remote-host remote_host_address remote-path remote_folder_path remote-host-username remote_host_username remote-host-password remote_host_password passphrase pass_phrase
    wobei remote_host_address die Remote-Host-IP- oder FQDN-Adresse des Sicherungsdateiservers ist. Das remote_host_username-Konto muss dabei die erforderlichen Berechtigungen für das Erstellen der Sicherungsdateien unter remote_folder_path verfügen. Sie müssen für den passphrase-Parameter einen starken Wert angeben. Er muss mindestens acht Zeichen lang sein, mindestens einen Groß- und einen Kleinbuchstaben sowie ein Sonderzeichen enthalten. Beispiel:
    set backup remote-host 10.11.22.33 remote-path /root remote-host-username root remote-host-password MyRemotePassword passphrase MyPassPhra$e
  3. Verifizieren Sie die Konfiguration.
    get configuration
    Überprüfen Sie in der Ausgabe, ob die Zeile mit set backup korrekt aussieht. Bei Verwendung des Beispiels im vorherigen Schritt muss die Ausgabe die folgende Zeile enthalten.
    set backup remote-host 10.11.22.33 remote-path /root remote-host-username root