Wenn das Symbol für eine erkannte Änderung neben einem Status Bereit zum Veröffentlichen, Keine Empfehlungen verfügbar oder Fehlgeschlagen erscheint, überprüfen Sie die Änderungen im ursprünglichen Geltungsbereich der Eingabeeinheiten der NSX Intelligence-Empfehlung. Führen Sie bei Bedarf die Empfehlungsanalyse erneut aus.

Das Symbol für eine erkannte Änderung zeigt an, dass einige Änderungen an den Eingabeeinheiten vorgenommen wurden, die zum Generieren der vorherigen NSX Intelligence-Empfehlung verwendet wurden. Beispielsweise hat sich die Mitgliedschaft einer Eingabegruppe geändert, wenn eine VM oder ein physischer Server aus der Gruppe entfernt wurde oder wenn der Eingabegruppe eine neue VM oder ein neuer physischer Server hinzugefügt wurde.

Voraussetzungen

Prozedur

  1. Melden Sie sich über Ihren Browser unter https://<nsx-manager-ip-address> mit den entsprechenden Rechten bei einem NSX Manager an.
  2. Wählen Sie Planen und Fehler beheben > Empfehlungenaus.
  3. Um die NSX Intelligence-Empfehlung zu überprüfen und erneut zu erstellen, wählen Sie eine der folgenden Methoden aus.
    • Klicken Sie auf das Symbol für eine erkannte Änderung rechts neben dem Status und wählen Sie Empfehlung erneut ausführen aus.
    • Klicken Sie auf der linken Seite der Zeile der Empfehlung auf das Dreipunkt-Menü und wählen Sie Überprüfen und erneut ausführen aus.
  4. Überprüfen Sie die Änderungen im Dialogfeld Überprüfen und erneut ausführen.
    Ein Dialogfeld ähnlich dem folgenden wird angezeigt.

    Das Visualisierungsdiagramm in der oberen Hälfte des Dialogfelds zeigt die Berechnungsentitäten, die seit dem Generieren der vorherigen Empfehlung hinzugefügt oder entfernt wurden. Im Beispiel gibt der Berechnungsentitätsknoten mit dem grauen Rand an, dass er aus dem Geltungsbereich der Empfehlungsbegrenzung entfernt wurde. Der Knoten mit dem grünen Rand zeigt an, dass die neue Berechnungsentität dem Geltungsbereich der Empfehlungsbegrenzung hinzugefügt wurde.

    1. Klicken Sie auf die Registerkarten Alle Flows und Alle Mitglieder, um die Flows und Berechnungsentitäten zu überprüfen, die für die Generierung der Empfehlung in Betracht gezogen werden.
    2. Um Änderungen an der Berechnungsentität, die als Eingabeeinheit verwendet wird, zu überprüfen, klicken Sie auf die Registerkarte Hinzugefügte Mitglieder oder Entfernte Mitglieder.
  5. (Optional) Wenn Sie zu den ursprünglichen Berechnungsentitäten wechseln möchten, die als Grenzwert für die vorherige Empfehlungsanalyse verwendet werden, klicken Sie auf die Registerkarte Einstellungen für die erneute Ausführung und ändern Sie die Einstellungen nach Bedarf.
  6. Um das Dialogfeld zu verlassen, ohne eine weitere Empfehlungsanalyse zu generieren, klicken Sie auf Verwerfen.
  7. Klicken Sie zum Generieren einer weiteren Empfehlungsanalyse auf Empfehlung erneut ausführen.

Ergebnisse

Nachdem Sie Empfehlung erneut ausführen ausgewählt haben, wird die zuvor generierte Empfehlung gelöscht und kann nicht wiederhergestellt werden. NSX Intelligence generiert die Empfehlung mithilfe der geänderten Eingabeeinheiten als Empfehlungsgrenze neu. Neu erkannte Flows und Berechnungsentitäten für den ausgewählten Zeitraum sind auch in der Empfehlungsanalyse enthalten. Datenverkehrsströme für Berechnungsentitäten, die aus den ursprünglichen Eingabeeinheiten gelöscht wurden, werden in der Analyse nicht berücksichtigt.

Nächste Maßnahme

Nachdem die neue Empfehlung den Status Bereit zum Veröffentlichen hat, überprüfen Sie die Empfehlung mithilfe der Informationen in Erstellte NSX Intelligence-Empfehlungen überprüfen und veröffentlichen.