Die Schritte in diesem Abschnitt dienen zur Behebung von Konnektivitätsproblemen zwischen VMs auf verschiedenen Hypervisoren über das konfigurierte VLAN auf dem Underlay, wenn die Konfigurations- und Laufzeitzustände normal sind.

Wenn die VMs sich auf demselben Hypervisor befinden und alle Konfigurations- und Laufzeitzustände normal sind, wechseln Sie zu Beheben von ARP-Problemen für einen logischen Overlay-Switch.

Prozedur

Vergewissern Sie sich, dass das Underlay für das VLAN für den logischen Switch im Trunk-Modus konfiguriert ist.

Stellen Sie unter ESXi sicher, dass das VLAN auf dem logischen Port konfiguriert ist. Führen Sie dazu net-dvs aus und suchen Sie nach dem logischen Port. Beispiel:

port 63eadf53-ff92-4a0e-9496-4200e99709ff:
  com.vmware.common.port.volatile.vlan = VLAN 1000 propType = RUNTIME VOLATILE

Bei KVM wird der logische VLAN-Switch als Openflow-Regel auf der Integrations-Bridge konfiguriert. Mit anderen Worten: Von der VIF empfangener Datenverkehr wird mit VLAN X gekennzeichnet und auf dem Patch-Port zur PIF-Bridge weitergeleitet. Führen Sie ovs-vsctl list interface aus und überprüfen Sie das Vorhandensein des Patch-Ports zwischen der von NSX verwalteten Bridge und der NSX-Switch-Bridge.