Befolgen Sie diese Anweisungen, um NSX Agent auf Ihren Linux-Workload-VMs zu installieren.

Unter Unterstützte Betriebssysteme finden Sie eine Liste der aktuell unterstützten Linux-Distributionen.

Voraussetzungen

Sie benötigen die Befehle wget und nslookup, um das Installationsskript für NSX Agent auszuführen.

Prozedur

  1. Melden Sie sich bei CSM an und gehen Sie zu Ihrer Public Cloud:
    1. Klicken Sie bei Verwendung von AWS auf Clouds > AWS > VPCs. Klicken Sie auf die VPC, auf der ein oder zwei PCGs bereitgestellt wurden und ausgeführt werden.
    2. Klicken Sie bei Verwendung von Microsoft Azure auf Clouds > Azure > VNets. Klicken Sie auf das VNet, in dem ein oder zwei PCGs bereitgestellt wurden und ausgeführt werden.
  2. Notieren Sie sich im Bildschirmabschnitt Agent Download & Installation den Downloadspeicherort und den Befehl zur Installation unter Linux.
    Hinweis: Das DNS-Suffix im Installationsbefehl wird in Übereinstimmung mit den DNS-Einstellungen, die Sie beim Bereitstellen von PCG auswählen, dynamisch generiert.
  3. Melden Sie sich bei der Linux-Workload-VM mit Superuser-Rechten an.
  4. Verwenden Sie wget oder einen vergleichbaren Befehl zum Herunterladen des Installationsskripts auf Ihre virtuelle Linux-Maschine von dem Downloadspeicherort, den Sie sich aus CSM notiert haben. Das Installationsskript wird in das Verzeichnis heruntergeladen, in dem Sie den Befehl wget ausführen.
  5. Ändern Sie gegebenenfalls Berechtigungen für das Installationsskript, um es ausführbar zu machen, und führen Sie es aus:
    $ sudo chmod +x install_nsx_vm_agent.sh
    $ sudo bash install_nsx_vm_agent.sh --dns-suffix <>
    
    Hinweis: SELinux wird unter Red Hat Enterprise Linux und dessen Derivaten nicht unterstützt. Deaktivieren Sie SELinux, um den NSX-Agent zu installieren.
  6. Nach dem Start der Installation von NSX Agent geht die Verbindung mit Ihrer Linux-VM verloren. Meldungen wie die folgende werden auf dem Bildschirm angezeigt: Installation completed!!! Starting NSX Agent service. SSH connection will now be lost.. Stellen Sie wieder eine Verbindung mit Ihrer VM her, um den Onboarding-Vorgang abzuschließen.

Ergebnisse

Der NSX Agent wird auf Ihren Workload-VMs installiert.

Hinweis:
  • Nachdem der NSX Agent erfolgreich installiert wurde, wird der Port 8888 auf der VM als offen angezeigt, ist aber für VMs im Underlay-Modus blockiert und sollte nur verwendet werden, wenn er für die erweiterte Fehlerbehebung benötigt wird.
  • Das Skript verwendet eth0 als die Standardschnittstelle. Eine Liste der Skriptoptionen und Anweisungen für die Deinstallation finden Sie unter Optionen für das NSX Agent-Installationsskript auf Linux-VMs.

Nächste Maßnahme

Verwalten von Workload-VMs