Das NSX-Agent-Installationsskript bietet konfigurierbare Optionen. Diese Tabelle listet diese Optionen auf.

NSX Agent-Installationsskript-Optionen für Windows-VMs

Tabelle 1.
Option Beschreibung
-gateway <ip|dns>

IP-Adresse oder DNS-Name der NSX Public Cloud Gateway-Komponente

Geben Sie diese Option an, wenn Sie eine IP-Adresse für das PCG verwenden möchten. Der Standard-DNS-Name des PCG wird verwendet, wenn dieser Parameter nicht angegeben ist.
  • PCG DNS-Name in AWS: nsx-gw.vmware.local
  • PCG DNS-Name in Microsoft Azure: nsx-gw
Hinweis: Geben Sie im HA-Modus von PCGs die Option „--gateway“ mit beiden PCG-Namen an. Bei einer virtuellen Microsoft Azure-Maschine würden Sie zum Beispiel Folgendes angeben: --gateway "nsx-gw1;nsx-gw2"
-noStart true Sie können eine VHD der VM erstellen, nachdem NSX Agent darauf installiert wurde. Führen Sie das Installationsskript mit dieser Option aus. Erstellen Sie anschließend aus dem Microsoft Azure-Portal eine VHD dieser VM.
-downloadPath <path>

Dies ist der Pfad zu dem Verzeichnis, in das die Dateien heruntergeladen werden sollten. Wenn der Pfad Escape-Zeichen enthält, schließen Sie diese in einfache Anführungszeichen ein.

Standard = %temp%

-silentInstall <true/false>

Wenn dies auf true eingestellt ist, führt das Skript eine Hintergrundinstallation aus.

Der Standardwert lautet false.

-noSigCheck <true/false> Dadurch können Sie angeben, ob die Signaturen für die Binärdateien überprüft werden sollen.

Standard = false

-logLevel <value>

Dadurch können Sie die Protokollebene für NSX-Komponenten angeben

Standard = 1

Ausführlich = 3

-operation <install/uninstall>

So können Sie den durchzuführenden Vorgang angeben: install oder uninstall

Standard = install

-bundlePath <path>

So können Sie den lokalen Pfad zum NSX-VM-Agent-Paket angeben

Standardoption ist, das Paket von PCG herunterzuladen.

Deinstallieren von NSX Agent von einer Windows-VM

  1. Melden Sie sich mithilfe von RDP remote bei der VM an.
  2. Führen Sie das Installationsskript mit der Deinstallationsoption aus:
    \nsx_install.ps1  -operation uninstall

Optionen für das NSX Agent-Installationsskript auf Linux-VMs

Tabelle 2.
Option Beschreibung
--gateway <ip|dns>

IP-Adresse oder DNS-Name der NSX Public Cloud Gateway-Komponente

Geben Sie diese Option an, wenn Sie eine IP-Adresse für das PCG verwenden möchten. Der Standard-DNS-Name des PCG wird verwendet, wenn dieser Parameter nicht angegeben ist.
  • PCG DNS-Name in AWS: nsx-gw.vmware.local
  • PCG DNS-Name in Microsoft Azure: nsx-gw
Hinweis: Geben Sie im HA-Modus von PCGs die Option „--gateway“ mit beiden PCG-Namen an. Bei einer virtuellen Microsoft Azure-Maschine würden Sie zum Beispiel Folgendes angeben: --gateway "nsx-gw1;nsx-gw2"
--no-start Sie können eine VHD der VM erstellen, nachdem NSX Agent darauf installiert wurde. Führen Sie das Installationsskript mit dieser Option aus. Erstellen Sie anschließend aus dem Microsoft Azure-Portal eine VHD dieser VM.
--uninstall Führen Sie das Skript mit dieser Option aus, um NSX Agent zu deinstallieren.