Logische Switches werden an einzelne oder mehrere VMs im Netzwerk angefügt. Die mit einem logischen Switch verbundenen VMs können mithilfe der Tunnel zwischen Hypervisoren miteinander kommunizieren.

Voraussetzungen

  • Stellen Sie sicher, dass eine Transportzone konfiguriert ist. Siehe Installationshandbuch für NSX-T Data Center.
  • Stellen Sie sicher, dass Fabric-Knoten erfolgreich mit dem NSX-T Data Center-Verwaltungskomponenten (MPA)-Agenten und der lokalen NSX-T Data Center-Steuerungskomponente (LCP) verbunden wurden.

    Im GET https://<nsx-mgr>/api/v1/transport-nodes/<transport-node-id>/state-API-Aufruf muss state auf success eingestellt sein. Siehe Installationshandbuch für NSX-T Data Center.

  • Stellen Sie sicher, dass zur Transportzone Transportknoten hinzugefügt wurden. Siehe Installationshandbuch für NSX-T Data Center.
  • Stellen Sie sicher, dass die Hypervisoren dem NSX-T Data Center-Fabric hinzugefügt wurden und die VMs auf diesen Hypervisoren gehostet werden.
  • Machen Sie sich mit der Topologie des logischen Switch und mit den Konzepten der BUM-Frame-Replizierung vertraut. Siehe Logische Switches und Konfigurieren einer VM-Anfügung und Grundlegendes zu den BUM-Frame-Replizierungsmodi.
  • Stellen Sie sicher, dass Ihr NSX Controller-Cluster stabil ist.

Prozedur

  1. Melden Sie sich über Ihren Browser unter https://nsx-manager-ip-address mit Administratorrechten bei einem NSX Manager an.
  2. Wählen Sie Switching > Switches aus.
  3. Klicken Sie auf Hinzufügen.
  4. Geben Sie für den logischen Switch einen Namen und optional eine Beschreibung ein.
  5. Wählen Sie eine Transportzone für den logischen Switch aus.
    VMs, die an logische Switches angefügt wurden, die sich in derselben Transportzone befinden, können miteinander kommunizieren.
  6. Geben Sie den Namen einer Uplink-Teaming-Richtlinie ein.
  7. Legen Sie den Administrativen Status auf Aktiv oder Inaktiv fest.
  8. Wählen Sie einen Replizierungsmodus für den logischen Switch aus.
    Der Replizierungsmodus (hierarchischer Zwei-Tier- oder Head-Modus) ist für logische Overlay-Switches, aber nicht für VLAN-basierte logische Switches erforderlich.
    Replizierungsmodus Beschreibung
    Hierarchischer Zwei-Tier-Modus

    Der Replikator ist ein Host, der die Replizierung des BUM-Datenverkehrs auf andere Hosts innerhalb des gleichen VNI durchführt.

    Jeder Host benennt einen Hosttunnel-Endpoint in jedem VNI als Replikator. Dies wird für jeden VNI durchgeführt.

    HEAD Hosts erstellen eine Kopie jedes BUM-Frames und senden diese an jeden bekannten Tunnel-Endpoint für jeden VNI.
  9. (Optional) Geben Sie eine VLAN-ID oder Bereiche von VLAN-IDs für das VLAN-Tagging an.
    Um das Gast-VLAN-Tagging für an diesen Switch angeschlossene VMs zu unterstützen, müssen Sie VLAN-ID-Bereiche, auch Trunk-VLAN-ID-Bereiche genannt, angeben. Der logische Port filtert dann Pakete nach den Trunk-VLAN-ID-Bereichen, und eine Gast-VM kann ihre Pakete mit der eigenen VLAN-ID basierend auf den Trunk-VLAN-ID-Bereichen kennzeichnen.
  10. (Optional) Klicken Sie auf die Registerkarte Switching-Profile und wählen Sie Switching-Profile aus.
  11. Klicken Sie auf Speichern.
    Der neue logische Switch wird in der NSX Manager-Benutzeroberfläche als anklickbarer Link zur Verfügung gestellt.

Nächste Maßnahme

Fügen Sie VMs an Ihren logischen Switch an. Siehe Verbinden einer VM mit einem logischen Switch.