Es wird empfohlen sicherzustellen, dass alle Komponenten eingerichtet sind und ausgeführt werden, bevor diese in einer Produktionsumgebung bereitgestellt werden.

Überprüfen Sie, ob der NSX Agent mit PCG verbunden ist

Um sicherzustellen, dass der NSX Agent auf Ihrer Workload-VM mit PCG verbunden ist, führen Sie folgende Schritte aus:

  1. Geben Sie den Befehl nsxcli ein, um die NSX-T Data Center-Befehlszeilenschnittstelle zu öffnen.

  2. Geben Sie den folgenden Befehl zum Abrufen des Gateway-Verbindungsstatus ein, zum Beispiel:

    get gateway connection status
    Public Cloud Gateway : nsx-gw.vmware.com:5555 Connection Status : ESTABLISHED

Überprüfen des Schnittstellen-/Netzwerk-Modus der VM

Überprüfen Sie die Schnittstelle, auf der der NSX Agent installiert ist, wie folgt:

  1. Geben Sie den Befehl nsxcli ein, um die NSX-T Data Center-Befehlszeilenschnittstelle zu öffnen.
  2. Geben Sie den Befehl ein, um den Switch-Modus anzuzeigen, zum Beispiel:
    get vm-network-mode
    VM-Network-Mode : underlay Interface : eth0 

Verifizieren Sie das VM-Schnittstellen-Tag in AWS oder Microsoft Azure

Die Arbeitslast-VMs müssen über die korrekten Tags verfügen, um eine Verbindung zum PCG herstellen zu können.

  1. Melden Sie sich über die AWS-Konsole oder das Microsoft Azure-Portal an.

  2. Überprüfen Sie die Tags „eth0“ und „interface“ der VM.

    Der Schlüssel nsx.network muss den Wert default aufweisen.